Meister des Akkordeons – Bratko Bibič & Otto Lechner

Sendereihe
Music Across
  • 61 Bratko Bibic & Otto Lechner
    56:58
audio
Frank Zappa – Zum 80. Geburtstag
audio
Synesthetic4 – Jazz aus Wien
audio
In Memoriam T Lavitz
audio
Jimi Hendrix – Zum 50. Todestag
audio
Steve Vai zum 60. Geburtstag – Der Ausnahmegitarrist im Interview
audio
Domenico Scarlatti aus dem Wohnzimmer – Thessi Rauba live@home
audio
Ehrenamt – Ohne Geld ka Musi
audio
Ferdinand Weiss – Zum 87. Geburtstag
audio
Musik unter Quarantäne – Gemeinsam Radio machen und doch daheim

 61. Sendung (Erstausstrahlung: 25. März 2020 bei ORANGE 94.0)

Meister des Akkordeons – Bratko Bibič & Otto Lechner

Zu Gast in dieser Sendung sind der slowenische Akkordeonist Bratko Bibič und der blinde österreichische Akkordeonist Otto Lechner. Sie gehören zu den weltbesten ihres Fachs. Mit dem international viel beachteten Projekt „Accordion Tribe“ haben sie auch ein Stück Musikgeschichte geschrieben. Eigentlich war ursprünglich ein Besuch der beiden Künstler bei mir im Studio geplant, was jedoch leider aufgrund der aktuellen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der COVID-19 Pandemie nicht möglich ist. Und so haben wir kurzerhand beschlossen, diese Sendung mittels Kommunikation über das Internet von zu Hause aus zu machen, Bratko Bibič in Slowenien, Otto Lechner im Waldviertel und ich selbst im Viertel unter dem Wienerwald. Auch wenn wir uns nicht direkt gegenübersitzen konnten, hatten wir trotzdem ein sehr interessantes und angenehmes Gespräch bei sehr guter Stimmung. Die beiden Künstler erzählen über ihren Zugang zur Musik und zum Akkordeon, wie sie sich vor 25 Jahren kennengelernt haben, über die Entstehung von „Accordion Tribe“, wie sich die Popularität des Akkordeons im Laufe ihrer Karriere verändert hat, und vieles mehr. Otto Lechner erzählt auch, dass für ihn als Blinden Literatur ein ganz wichtiges Mittel ist Welt mitzubekommen, und dass er vielleicht der Mensch auf der Welt ist, der die meisten Texte von Franz Kafka auswendig kennt. Und Bratko Bibič spricht auch über seine Beziehungen zu Österreich und stellt in der Sendung auch sein im Dezember 2019 neu erschienenes Album „Bratko Bibič & Guests/Hosts – Hommage à Cliché“ vor, auf welchem unter anderem folgende Musiker und Musikerinnen aus Österreich mitwirken: Dedleys Woodleybears = Paul Schuberth – Akkordeon, Tomaš Novak – Violine, Jelena Popržan – Viola, Victoria Pfeil – Saxofon, Otto Lechner & Die Wiener Ziehharmoniker und das Trio akk:zent (Paul Schubert, Victoria Pfeil, Johannes Munezner).

Musik:

Bratko Bibič & Guests/Hosts, Infanstilistische Variatöne (Bratko Bibič), Klopotec 2019

Bratko Bibič & Guests/Hosts, Manutadora (Paul Schuberth), Klopotec 2019

Otto Lechner, ¾ Suite (Otto Lechner), intuition 2005

Bratko Bibič & Guests/Hosts, Ziehharmonko (Otto Lechner), Klopotec 2019

Bratko Bibič & Guests/Hosts, Dis-Tanz (Bratko Bibič), Klopotec 2019

Otto Lechner, Nicht einmal gefangen (Franz Kafka, Otto Lechner), Extraplatte 2007

Bratko Bibič & Otto Lechner, Netzwerk (Otto Lechner), intuition 2005

Bratko Bibič & Guests/Hosts, Triumverrat (Bratko Bibič), Klopotec 2019

Gestaltung, Am Mikrofon, Tontechnik & Produktion: Gernot Friedbacher

Schreibe einen Kommentar