a-gender | Feministischer und Frauen*streik Graz: „Wir verstehen Streik als Prozess“ | Väterkarenz | Buchtipp „Sprache und Sein“ | #38 Kaya (Gesamtsendung vom 22.3.2020)

Podcast
genderfrequenz
  • gf_2020_03_22
    59:58
audio
11:59 Min.
Galerie gegen Sexismus
audio
04:12 Min.
# 45 Umagaunan mit Kaya (27.11.2022)
audio
12:39 Min.
Wo und wann fängt sexuelle Bildung an?
audio
59:27 Min.
"Mädchen" ist kein Schimpfwort - 16 Tage gegen Gewalt an FINTA*-Personen (Gesamt 27.11.22)
audio
59:57 Min.
Wir feiern den Tag des feministischen Radios! (Gesamtsendung 30.10.2022)
audio
06:25 Min.
TINT Journal Lesung am Sterrrn Festival
audio
16:33 Min.
Interview mit Lisa Schantl von TINT Journal
audio
58:46 Min.
Recap STERRRN-Festival 2022
audio
18:37 Min.
STERRRN FESTIVAL – Interview mit Organisatorin Lilly Jagl
audio
21:15 Min.
FLINTAs, auf die Bühne! All Ages welcome!

In unserer Vokabelminute-Reihe zu verschiedenen Genderidentitäten erfahrt ihr in dieser Ausgabe mehr zu a-gender.

Außerdem haben wir uns mit Katharina und Otti von f*streik Graz getroffen, denn: am 12.Juni soll in Österreich gestreikt werden, und zwar feministisch!
Vorbild dazu sind die Streiks Spanien, Chile, Schweiz und Deutschland. Die unbezahlte Arbeit, die vor allem Frauen* verrichten, soll damit sichtbar gemacht werden. Aber es wird auch für die gleiche Entlohnung von Arbeit gestreikt. Es geht darum ein anderes, gerechteres System abseits von Kapitalismus und Patriarchat zu schaffen und zu erkämpfen. Im Interview erzählen Kathi und Otti was der f*streik will, wie mensch mitmachen kann und warum der feministische Frauen*Streik alle angeht.

Wir starten auch mit einer neue Sendereihe: Soziologie-Studierende der Uni Graz haben für die nächsten Ausgaben der genderfrequenz die Ergebnisse ihres Forschungspraktikums „Familie und Geschlecht“ aufbereitet. Den Anfang macht heute die Gruppe „Wenn Freunde Väter werden“ zum Thema Väterkarenz.

Es gibt auch einen Lesetipp von uns:
Wir stellen euch das Buch „Sprache und Sein“ von Kübra Gümüşay vor, es ist im Jänner 2020 bei Hanser Verlag erschienen. Mehr Infos zur Autorin findet ihr hier.
Kübra Gümüşay bei der re:publica 2016 zu „Organisierte Liebe“ und bei der re:publica 2017 zu „Die Emanzipation der Gutmenschen„.

Auch Kaya ist am Start und teilt eine neue Geschichte in ihrer queer-feministischen Kolumne mit euch.

Schreibe einen Kommentar