• Nachtrag_Wegstrecken 298_18032020
    16:28
  • MP3, 320 kbps
  • 37.73 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Da seit Aufnahme (und Ausstrahlung) der jüngsten Wegstrecken-Sendung wieder einiges an Einschränkungen im Öffentlichen Verkehr umgesetzt wurde bzw. mit Wirkung vom 23. März umgesetzt wird, ein Nachschlag in Form einer eigenen Audiodatei zum Nachhören.

Wesentliche Punkte: Abgesehen von den Stadtverkehren in Linz, Wels und Steyr, die bereits jetzt mit vermindertem Angebot unterwegs sind, werden ab kommendem Montag, 23. März, folgende Maßnahmen in OÖ umgesetzt:

Sämtliche Regionalbuslinien einschließlich der „restlichen“ Stadtverkehre verkehren nach dem „Ferienfahrplan“, also wie an schulfreien Tagen bzw. in den Ferien.

Die von Stern und Hafferl betriebenen Eisenbahnlinien LILO, Atterseebahn, Traunseetram und Vorchdorfer Bahn werden von Mo bis Sa nach dem Fahrplan von Samstag, wenn Werktag, verkehren. Das Angebot an Sonn- und Feiertagen bleibt gleich.

Die ÖBB stellen das Nahverkehrsangebot in ganz Österreich auf „Sonntagsverkehr“ mit punktuellen Verstärkungen um, Teile davon in und rings um Wien werden bereits ab heute umgesetzt.

Im Fernverkehr wurde bereits u.a. die Taktung der Railjet-Züge zwischen Salzburg und Wien, die mit mehr Halten unterwegs sind als die Railjet-Express-Züge, auf zwei Stunden erweitert, die schnelleren Railjet-Expresszüge bleiben vorerst beim Stundentakt.

Während zwischen Innsbruck und München de facto kein grenzüberschreitendes Zugangebot mehr verkehrt, weder im Fern- noch im Regionalverkehr, werden von OÖ und Salzburg aus weiterhin Verbindungen nach Deutschland angeboten, allerdings nur mehr für Personen, die in Deutschland arbeiten, dort ihren Wohnsitz haben bzw. deutsche StaatsbürgerInnen sind.

Erich Klinger, 18. März 2020