KulturTon: Corona-Virus – Maßnahmen der Universität Innsbruck

Sendereihe
KulturTon
  • 2020_03_16_kt_interview_uni_corona_bernhard_fuegenschuh
    18:11
audio
Ambras Foyer - Das Schloss im Wandel der Zeit
audio
Park statt Parkplatz in Wilten
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 03.05.2021
audio
"Begegnungen haben neuen Stellenwert" - Kultur vermitteln in Zeiten von Corona
audio
Digital Pioneers: Die digitale Zukunft ist weiblich!
audio
Zusammmenleben auf Augenhöhe – Flüchtlinge in WGs oder Familien willkommen!
audio
Stimmungsbild vom Berg - Skifahren in der Pandemie
audio
KulturTon Uni Konkret Magazin | 19.04.2021
audio
FUCKERS?
audio
Wilfried Kirschls Lichträume - Querschnitt durch sein künstlerisches Schaffen

Seit letzten Dienstag ist auch die Uni Innsbruck dicht. Alle Lehrveranstaltungen wurden von Präsenzlehre auf Fernlehre umgestellt. Das bedeutet, dass seit 10. März keine Lehrveranstaltungen mehr in den Universitätsräumen stattfinden, sondern soweit möglich mit Hilfe von digitalen Technologien durchgeführt werden. Auch die Bibliothek bleibt geschlossen, alle Veranstaltungen sind abgesagt.

Welche Maßnahmen die Uni sonst noch getroffen hat, was man tun sollte wenn Verdacht auf eine Erkrankung besteht, wie die Fernlehre funktioniert und was dies alles für so ein großes System, wie das der Uni mit 27.000 Studierenden und mehr als 5000 Beschäftigten bedeutet, darüber sprechen wir per Telefon live mit dem Vizerektor für Lehre und Studierende Bernhard Fügenschuh. Er ist Mitglied der Corona Task Force der Uni Innsbruck und wird Fragen rund um die aktuelle Situation im Hinblick auf Lehre und Studium beantworten.

Alle Informationen zur aktuellen Situation und Kontaktmöglichkeiten finden Studierende hier: www.uibk.ac.at/newsroom/informationen-zum-coronavirus

Das Interview wurde im Rahmen des KulturTons vom 16.03.2020 geführt.

Schreibe einen Kommentar