• 20200318_Nachbarschaftshilfe - Bezirk Freistadt_09-29
    09:29
  • MP3, 192 kbps
  • 13.03 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Die drei SchülerInnen Johanna Haghofer, Florian Haneder und Sebastian Merten (alle drei besuchen das Gymnasium Freistadt) haben sich zusammengeschlossen und die Initiative „Nachbarschaftshilfe in Zeiten von Corona – Bezirk Freistadt“ ins Leben gerufen. Sie möchten jenen Menschen im Bezirk helfen, die eventuell zur Risikogruppe zählen, die krank sind oder gerade durch ihren Job (Pflegekraft, Arzt/Ärztin, Polizist/in etc.) stark belastet sind.
Über das Wochenende sind ihrer Facebookgruppe Nachbarschaftshilfe – Bezirk Freistadt rund 250 Personen beigetreten und in einem Online-Formular, in dem sich Freiwillige zum Helfen melden können, haben sich über 100 Personen eingetragen.
Außerdem haben sich die drei mit vielen Gemeinden aus dem Bezirk koordiniert und die weitere Vorgangsweise besprochen. Viele Gemeinden bzw. Städte nehmen sich Neumarkt im Mühlkreis als Beispiel und senden ein Rundschreiben an alle BürgerInnen über 65 aus, wo sie sich hinwenden können, wenn sie Hilfe benötigen.

In dieser Radiosendung zur Initiative Nachbarschaftshilfe – Bezirk Freistadt beschreiben die drei Gym-SchülerInnen wie die Nachbarschaftshilfe funktioniert, was die Beweggründe für die Initiative waren und wie sie bereits helfen konnten.

Produziert am:
17. März 2020
Veröffentlicht am:
17. März 2020
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
Florian Haneder, Johanna Haghofer, Sebastian Merten
Zum Userprofil
Freies Radio Freistadt
Für E-Mail Adresse klicken
4240 Freistadt