„We are defending natur itself“ – Erfahrungen mit Umwelt- und Klimaaktivismus

Sendereihe
VON UNTEN im Gespräch
  • VUiG für 16_03_2020
    Download
    54:59
audio
"Meine Mama war Widerstandskämpferin"
audio
Podiumsdiskussion vom Aktionstag für Klimagerechtigkeit
audio
NS-Wiederbetätigung auf Grazer Polizeidienststelle?
audio
Fahrräder vs. Autos - PlatzFAIRteilung im Grazer Verkehr
audio
Utopie! Ein Club 2 on air
audio
Denis Goldberg (1933-2020): Der Auftrag. Ein Leben für die Freiheit Südafrikas
audio
Der Holocaust in Graz. Eine Gedenksendung
audio
Die Geflüchtetenbewegung im Mittelmeer als unsichtbare Kriegsführung
audio
Alternative Sichtweisen vs. Alternative Fakten

Bei VON UNTEN im Gespräch thematisieren wir heute Erfahrungen mit Umwelt- und Klimaaktivismus.

Darüber sprach Sendungsmacher Winni mit Kathrin Henneberger und Clumsy. Beide engagieren sich seit Jahren für den Erhalt des Hambacher Forst. Kathrin ist zudem Sprecherin des Aktionsbündnisses Ende Gelände. Winni sprach mit den beiden über ihre Erfahrungen zu den Baumbesetzungen im Hambacher Forst bzw. zu den Protesten gegen den Braunkohletagebau und stellt auch immer wieder einen Zusammenhang zu den Murcamp-Protesten in Graz her bzw. bringt seine Sicht als Aktivist ein.

Im zweiten Teil der Sendung hört ihr die Publikumsdiskussionim im Anschluss an das Gespräch zu „We are nature defending itself. Frontline activism for a liveable future“. Dieses fand im Rahmen des Elevate Festivals Anfang März in Graz statt.
Am Gespräch beteiligt sind Künstler/Aktivist John Jordan, der in der ZAD (Zone a défendre) in der Nähe von Nantes lebt, wo die Menschen seit vielen Jahren den Bau eines großen Flughafens verhindern können, Ende Gelände Sprecherin Kathrin Henneberger, deren Bewegung seit 2015 monströse deutsche Kohleinfrastrukturen mit Tausenden von Aktivist*innen im Zuge spektakulärer Aktionen blockiert. Ebenso mit dabei ist der bekannte Hambi-Aktivist und langjährige Baumhausbewohner Clumsy, der mit seinen Mitstreiter*innen erfolgreich für den Erhalt des Hambacher Waldes gekämpft hat und in ganz Europa unterwegs ist, um den Aufbau von Widerstandsstrukturen gegen naturzerstörende Projekte zu unterstützen. Thematisiert wurden Fragen wie: Was kann von diesen Auseinandersetzungen gelernt werden? Wie können wir den Kampf um eine lebenswerte Zukunft für alle gewinnen? Was können wir 2020 unternehmen?

Neben den Podiumsgästen zu hören ist auch Moderation Josef Obermoser. Die Wortmeldungen sind zum Teil in englischer Sprache.

Schreibe einen Kommentar