Volksmusik als Gegenmittel für das Corona-Virus?

Sendereihe
Volksmusik und Tradition
  • 20200313_Volksmusik und Tradition_59-51
    59:51
audio
Freistädter Klarinettenmusi - eine Station meines musikalischen Werdeganges!
audio
Im Mai gibt's viele Feiertage und die Rückkehr zum "normalen Alltag"
audio
Lockdown - Lockerungen in Sicht!
audio
Um Ostern hat ma "Sau gstocha"!
audio
"Sixpence" - eine Band der 80er Jahre!
audio
Kartage und Osterfest - Gedanken zur Passion!
audio
Chor on air feiert seinen 1. Geburtstag!
audio
"Chor on air - Textheft"!
audio
"So war's friah" - Affenzeller Greti erzählt vom Häusl baun!
audio
Vom Radiomechaniker zum Musikschullehrer!

Hilft’s net, so schadt’s net – Volksmusik vertreibt wenigstens für eine zeitlang die sorgenvollen Gedanken, die uns das Corona-Virus bereitet.

2 Kommentare

  1. Hallo Hubert, liebe Traudi,
    wir freuen uns von Euch zu hören.
    Ich hoffe es geht Euch gut und Ihr seid wohlauf.
    Eine gute Idee, das gemeinsame singen „ChoronAir“. Wir werden mitsingen.
    Jetzt haben wir uns schon langenicht mehr gesehen wegen öfterem Eis-Ausfall. Ich hab auch die letzten Jahre den Steirisch-Bayrischen Volksmusikabend im Reitstadel nicht mehr organisiert, weil ich beruflich sehr stark eingebunden war und bin. Und so Jahr um Jahr ins Land. Aktuell habe ich meinen Ausstieg eingeleitet, mach noch ein paar Dinge fertig und werde nächstes Jahr ausscheiden (so der Plan). Wir werden sehen.
    Ich hör mir gerade Deine Sendung an und stelle fest, wie der Titel, Volksmusik ist ein gutes Mittel gegen Corona-Stillhaltezeit.
    Ist ja ein richtiger Mist, diese Epidemie und vor allem die hinterhältige Ansteckerei, weil ja die meisten nicht wissen dass sie infiziert sind.
    Jetzt müssen wir halt dazuhelfen, dass die Kurve wieder nach unten geht und hoffentlich wie in China die Neuinfizierungen gegen Null bringen. Kann ich mir zwar bei meinem verständnis nicht vorastellen, aber auch das werden wir sehen.
    Ich melde mich wieder bzw. ruf Dich mal an.
    Bis dahin liebe Grüße aus Neumarkt in der steinigen Oberpfalz
    an Euch alle, insbesondere an Traudi, natürlich auch an Renate usw.
    herzlichst
    Hans mit Anneliese Holzinger

    Antworten
    • Lieber Hans, liebe Annelies,
      ich hab natürlich den Kommentar gelesen und auch geantwortet – zumindest hab ich das gemeint. Hast du von mir eine mail erhalten?
      lg Hubert

      Antworten

Schreibe einen Kommentar