Ich verstehe dich in deiner Welt

Podcast
Alltagsgeschichte(n) erzählen
  • Ich verstehe dich in deiner Welt
    30:00
audio
Jenseits der Grenze leben Menschen
audio
Sommerzeit - Fahrradreise nach Lourdes 1962
audio
Alltag in Corona-Zeiten und Erinnerungen an Kindheit und Jugend am Lande
audio
Wandern auf wilden Pfaden
audio
Erfahrungen in den Bergen
image
Rückblick auf Erfahrungen in den Bergen
audio
Bergerfahrungen
audio
Aufbau der Ergotherapie in Niedernhart
audio
Alltag im Corona-Winter
audio
Advent- und Weihnachtsgechichten

In der Sendung erzählt Frau Maria Rafetseder von ihrer Arbeit mit desorientierten alten Menschen, die  sie ab 2001 regelmäßig bis 2015 in Validation großteils ehrenamtlich begleitete. Validation ist (laut Wikipedia) eine Kommunikationsform im Umgang mit demenzkranken alten Menschen.

4 Kommentare

  1. Liebe Maria,
    nun habe ich diese gute interessante Sendung endlich nachgehört. Ich werde sie einigen Bekannten weiter empfehlen. Dein Anliegen ist es, desorientierten, “in Altenheit lebenden” Menschen einen guten letzten Lebensabschnitt zu ermöglichen. Deine Erfahrungen können helfen, uns um Einfühlung in die Lebenswelt von betroffenen Menschen zu bemühen und ihnen wertschätzend zu begegnen.
    Danke für deinen Einsatz!
    Hermine

    Reply
  2. Dir Elfriede und besonders auch an Frau Rafetseder vielen Dank für diesen interessanten Bericht über ihre einfühlsame Begleitung dementer Menschen.
    Eine sehr hilfreiche Information für pflegende Angehörige.
    Ich wünsche dir viel Ausdauer und eine guteGesundheit in dieser schwierigen Zeit.
    Herzlichst Martha

    Reply
  3. Hans Riedler sagt:
    20. März 2020 um 10:36 Uhr
    Liebe Maria, liebe Elfriede,
    danke – interessant, berührend und informativ – herzliche Gratulation! Danke für euer Engagement.
    Liebe Grüße, bleibt’s g’sund!
    Hans Riedler

    Reply
  4. Liebe Maria, liebe Elfriede,
    danke – interessant, berührend und informativ – herzliche Gratulation! Danke für euer Engagement.
    Liebe Grüße, bleibt’s g’sund!
    Hans Riedler

    Reply

Leave a Comment