• Karl Hoedl u. a. - Es war einmal 2020.03.01
    59:55
  • MP3, 96 kbps
  • 41.15 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Als Liezen 1875 an das Eisenbahnnetz angeschlossen wurde, war der Komfort bei Bahnreisen in keiner Weise mit heute zu vergleichen. Die meisten Züge endeten in Selzthal oder Stainach und Liezen-Besucher mussten eine Kutsche nehmen, um in den Bezirksort zu kommen. Von einer wehleidigen Schilderung einer Reise nach Liezen berichtet Gerlinde Wagner vom Stadtarchiv in der Sendereihe „Es war einmal“ von Karl Hödl. Der heuer 90 Jahre alte Otto Kanzler erzählt von seinen Kinderjahren in Wörschachwald und Armin Berger sorgt mit tiefgreifenden Untersuchungen für Heiterkeit. Warum musste z. B. nach dem Sieg bei Marathon ein Bote 42 km nach Athen laufen? Hatte er keine Münzen zum Telefonieren eingesteckt?

Produziert am:
01. März 2020
Veröffentlicht am:
02. März 2020
Ausgestrahlt am:
01. März 2020, 11:45
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , ,
RedakteurInnen:
Armin Berger, Gerlinde Wagner, Karl Hödl
Zum Userprofil
Armin Berger
Für E-Mail Adresse klicken
8940 Liezen