#Stimmlagen: bahoe books, ein linker Verlag aus Österreich | Öko-Malthusianismus – Umweltschutz von Rechts

Sendereihe
#Stimmlagen – Das Infomagazin der Freien Radios
  • Stimmlagen 20_02_2020
    29:56
audio
Kino für Zuhause und Forderung nach gerechter Umverteilung
audio
24h-Betreuung - Ein Ausbeutungssystem | Corona: Zusammenhalt und Solidarität sind wichtiger als Wirtschaftsprofit
audio
#STIMMLAGEN 12. Nov. 2020
audio
#Stimmlagen: Missbrauch an Menschen mit Beeinträchtigung / Corona beeinflusst Meteorologie / Schlechtes Honigjahr 2020 / Frauen im NS-Widerstand
audio
#Stimmlagen: Elke Groen über ihren neuen Film „Der schönste Platz auf Erden | Kritische Medienkompetenz. Die Rolle der klassischen Medien
audio
#Stimmlagen: Netzwerktreffen der Antifa / Berichte aus Moria
audio
#Stimmlagen: "Es braucht dringend Konsequenzen". Diskriminierung im österreichischen Bildungswesen | "Meine Mama war Widerstandskämpferin"
audio
#STIMMLAGEN - Alternative Nachrichten aus Wien - 8. Okt. 2020
audio
#Stimmlagen: Solidarität mit Moria / Interview mit Frau Feingold / Verharmlosungsradar
audio
Stadt gemeinsam entwickeln & Wie klingt die Stadt?

Diese Ausgabe von #Stimmlagen, dem Infomagazin der Freien Radios in Österreich kommt aus der VON UNTEN-Redaktion, dem Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki in Graz. Wir beschäftigen uns heute mit bahoe books, einem linken Verlag in Österreich und Umweltschutz von Rechts.

# bahoe books, ein linker Verlag aus Österreich
Das Wiener Verlagskollektiv bahoe books hat sich u.a. mit Graphic Novels zu zeitgeschichtlichen Themen einen Namen gemacht. bahoe books publizieren zu linker Geschichte und Gegenwart und machen auch mal ein Kinderbuch oder ein Kochbuch. 2011 begannen sie als kleines Samisdat-Projekt, seit 2016 agieren sie als professioneller Verlag.
Manfred aus der VON UNTEN-Redaktion hat sich mit Rudi Gradnitzer vom bahoe books-Kollektiv zu einem Gespräch getroffen. Sie haben sich über das linke Verlagswesen in Österreich, krasse linke Bücher, die Zukunft der Sozialdemokratie und das Tagebuch unterhalten.

# Öko-Malthusianismus – Umweltschutz von Rechts
Umweltschutz ist nicht per se links, sondern hat braune Wurzeln und Kontinuitäten. Pioniere waren die Lebensreformer und sogenannte Heimatschützer im Kaiserreich. Später bepflanzten sie die Seitenstreifen von Hitlers Autobahnen mit heimischen Gewächsen, entwarfen Landschaftspläne zur Germanisierung von Lebensraum im Osten oder testeten die biodynamische Landwirtschaft in Konzentrationslagern. Heute präsentiert sich beispielsweise die FPÖ als Umwelt- und Heimatpartei. Die Ideologen der Neuen Rechten wollen die linke Deutungshoheit in der Umweltfrage brechen, um antisemitische und rassistische Vorstellungen zu verbreiten. Über dieses Thema referierte kürzlich Peter Bierl im Rahmen der Veranstaltungsreihe Grazer Erdgespräche im Forum Stadtpark. Bierl ist freier Journalist und Autor der Werke „Einmaleins der Kapitalismuskritik“ und „Grüne Braune: Umwelt-, Tier- und Heimatschutz von rechts“. Ein weiterer Auswuchs dieser rechten Ideologien im Kleid des Umweltschutzes ist der sogenannte Öko-Malthusianismus. Kern davon ist die These, die Erde sei überbevölkert und der Mensch das Krebsgeschwür des Planeten. Die Gefahren dieser These fasst Peter Bierl für uns zusammen.
Peter Bierls Werke erschienen im Unrast-Verlag. Mehr Infos dazu findet ihr hier.


Here to stay!
Petition für Radio Helsinki-Sendungsmacherin Favour Moriba. Mehr Infos und den Link zur Petition findet ihr hier.
Bitte teilen und unterstützen!

Schreibe einen Kommentar