Frauen:Musik – Komponistinnen und Weibersommer

Podcast
Sweetspot
  • Sendung zum Internationalen Frauentag
    26:53
audio
Dance with the Ghosts: ein gesellschaftspolitisches Musikprojekt
audio
Wolf & Licht - Beisllieder & Beislstimmung live
audio
Alpha Romeo und die Welt des Austropops
audio
ME/CFS: Die Myalgische Enzephalomyelitis, eine der letzten unerforschten Krankheiten
audio
Sweetspot - SoundDiary
audio
Zum Internat. Frauentag: "Female Pleasure" und "Feminismus in Kroatien"
audio
Wie klingt Humor? Analoge Scherzartikel von Toufar
audio
"Dazwischendasein" von Pablo Rudich: Präsentation in der Buchhandlung Tiempo Nuevo
audio
Sweetspot Rückblick, Musik und Vorschau

Ein Sweetspot Spezial am Internationalen Frauentag.

Zu Beginn eine Sendungsübernahme: ein Beitrag von 2019 der Sendereihe ReVulvation – eine Sendereihe von Charlotte Trippolt und Marlene Weck. In diesem Beitrag gibt Petar Alempijević einen Einblick in das Leben der Komponistin Dora Pejačević.

Zur Sendereihe ReVulvation: Charlotte Trippolt und Marlene Weck sprechen über Frauen*. Im In- und Ausland. Ihre Belange. Ihre Unterdrückung. Ihr Begehren. Ihre Schwierigkeiten. Ihre Kämpfe. ReVulvation lässt sie sprechen, hört zu und analysiert. Was heißt es denn heute, Frau* zu sein? Und: ist eine ReVulvation möglich? Notwendig ist sie auf jeden Fall.

Der zweite Teil des heutigen Sweetspot Spezial ist ebenfalls der Frauenmusik gewidmet. Im Februar 2013 startete der Kulturverein Aktionsradius Wien die Konzertreihe Frauen:Musik in der Arena Bar, deren Ziel es ist, jungen Musikerinnen eine Bühne für Ihr Können zu bieten. Moderiert und konzipiert wird diese Reihe von Robert Fischer. Bereits 2008 hat der Aktionsradius Wien begonnen, Musik von Frauen zu unterstützen. Von 1998-2008 wurden fünf Klassik Picknicks im Augarten organisiert, und innerhalb dieser Klassik-Picknicks war der Sommer 2008 der Frauenmusik gewidmet, der sogenannte “Weibersommer”. Auf dem Picknick wurde darüber gesprochen, wie die Idee zum “Weibersommer” entstanden ist. Und warum sich Frauen in der Musik nicht so durchsetzen konnten wie die Männer.

Gestaltung: Mischa G. Hendel

Leave a Comment