Durch das Jahr mit Hildegard: Februar 2020

Sendereihe
Durch das Jahr mit Hildegard
  • 20200212_Durch das Jahr mit Hildegard
    60:00
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - November
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - Oktober
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - September
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - August
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - Juli 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - Juni 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard Mai 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard: April 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard: März 2020

In der zweiten Sendung des Jahres 2020 der Reihe „Durch das Jahr mit Hildegard“ geht es um die Bedeutung von Lichtmess und allerlei Brauchtum um diese Zeit. Wir hören von den vier Körpersäften, die wir in Harmonie halten sollen, damit wir gesund bleiben. Im Jahreskreis sind wir beim Februar. Die Baumknospen werden schon dick und stecken bereits voller Grünkraft, der Viriditas. Wie wir diese für uns nutzen können, erfahren wir ebenfalls.
Rezepte und weitere Informationen zu Hildegard von Bingen finden Sie auf der Homepage des Bioheilkräutergarten Klaffer am Hochficht: www.heilkraeutergarten.at
Haben Sie Interesse an einer Hildegardführung oder einem Vortrag – bitte kontaktieren Sie mich.

Rebtropfen – Augenwasser
Wir sammeln die sogenannten Morgentropfen – das ist das Rebwasser, das bis Mittag aus dem Weinstock fließt. Wir schneiden also einen Schössling ab und sofort – wenn der Zeitpunkt der richtige ist – fließt das Wasser aus der Wunde heraus. Einen Zapfen beim Anschneiden stehen lassen – am besten nach unten stehend und ein kleine Glasflasche darüberstülpen und festbinden. Nicht vergessen, das Flascherl zeitgereicht – also vor Mittag, wieder einsammeln. Abfiltern und in ein sehr sauberes Fläschchen füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Für die Verwendung als Augentropfen muss man nach Vorschrift Hildegards, jedes Mal einen neuen Schössling schneiden und somit ganz frisches Wasser sammeln. Für die Zubereitung von öligen Weintropfen, wobei das Rebwasser mit Olivenöl vermischt wird und bei Ohrenschmerzen rund um das schmerzende Ohr gestrichen wird, kann auch an mehreren Tagen aus ein und demselben Anschnitt gesammelt werden.

Birkenblättertee:
2 gehäufte TL Birkenblätter mit 250 ml kochendem Wasser übergießen. 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und 3 Mal täglich eine Tasse trinken. Während einer Durchspülungsbehandlung empfiehlt es sich, darüber hinaus mindestens 3 Liter weitere Flüssigkeit pro Tag zu trinken.

Birken-Haarspülung:
1 Handvoll Birkenblätter, 500 ml Apfelessig, 1 EL Honig, ¼ l Wasser und 1/2 TL Salz.
Die Birkenblätter werden grob zerkleinert und mit den anderen Zutaten in ein großes Schraubglas gefüllt. Alles mit einem Pürierstab fein mixen und eine Woche am Fensterbrett ausziehen lassen. Durch einen feinen Filter abseihen, in Flaschen füllen und bei Bedarf verwenden.

Birken- Haarwasser:
1 Handvoll Brennnesselblätter, ¼ l Birkensaft, 100 g geschnittene Klettenwurzel und ½ l hochprozentiger Rum zusammenmischen und zugedeckt 10 Tage warm ziehen lassen. Abfiltern und täglich in die Kopfhaut einmassieren.

Apfelknopsen-ÖL:
1 EL Apfelknospen und 100 ml Olivenöl
Die Knospen in ein Schraubglas geben und mit dem Öl übergießen. Den Ansatz an
einem warmen Platz ca. 1 Woche ausziehen lassen, danach das Öl abfiltern und kühl und dunkel aufbewahren.

Gemmomittel herstellen:
1 g Knospen abwiegen und mit einem scharfen Messer zerkleinern. Dann in ein Tropffläschchen mit einem Fassungsvermögen von 20 ml geben, Jeweils 10 ml Glycerin und 70 %igen Alkohol dazugeben. Das Fläschchen verschließen und gut durchschütteln. 3 Wochen an einem warmen Ort ohne direkt Sonnenbestrahlung ausziehen lassen. Täglich einmal schütteln. Danach 90 ml Glycerin und 90 ml Alkohol in einem Messglas mischen. Den Knospenauszug durch einen Teefilter in einen Becher gießen. Dazu geben wir die Mischung aus Glycerin und Alkohol und rühren mit einem Plastiklöffel gut um. Das fertige Mittel in ein Sprühfläschchen geben und gut verschließen. Beschriften nicht vergessen. Die Haltbarkeit beträgt etwa 2 Jahre besser ist es, nur einen Jahresbedarf herzustellen. Bei Bedarf auf die Mundschleimhaut sprühen.

Knospen – Oxymel:
Basis für ein Oxymel: 2/3 Essig und 1/3 Honig mischen.
Darin feingeschnittene Kmospen einlegen und 3-4 Wochen ausziehen lassen. Das Oxymel kann abgefiltert werden, man kann die Knospen auch im Glas lassen. Teelöffelweise einnehmen. Für Eilige können auch frische, geschnittene Knospen mit der Oxymelbasis vermischen und sofort einnehmen.

Quellen und Buchempfehlungen:
Physica – Heilsame Schöpfung – Die natürliche Wirkkraft der Dinge, Hrsg: Abtei St. Hildegard, Eibingen, ISBN: 978-3-87071-271-6
Die Hildegard – Pflanzen – Apotheke, ISBN: 978-3-7462-4949-0
Heilen mit Hildegard, ISBN: 978-3-7995-0568-0
Hildegardmedizin für alle Tage, ISBN: 978-3-86820-240-3
Das Heilwissen der Hildegard von Bingen, ISBN: 978-3-8338-3602-2
Große Hildegard-Apotheke, ISBN: 978-3-7171—1119-1
Die Kräuter in meinem Garten, ISBN: 978-3-902134-79-0

Schreibe einen Kommentar