• pmk-20-02-07--tumido
    58:26
  • OGG, 84.51 kbps
  • 35.33 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

s c h t u m konzentriert das Spektrum von Oszillationen kontrollierter Rhythmik, Noise, oder Mikrotonalität in eine Ästhetik zwischen Maschine und Organ. Von den Instrumenten in Gang gesetzte Prozesse werden so lange überreizt, verfremdet, überlagert, gestört, bis sie – einer ausgeschrienen Stimme gleich – brechen. In dieser elektro-akustischen Welt aus Feedback-Schleifen, Sub-Bass-Interferenzen und Noise-Gezwitscher entsteht die Vorlage für das Spielfeld in dem sich „schtum“ bewegt. # # Tumdio lassen sich keinem Genre zuordnen, dazu sind die drei (Giggi Gratt / Berndl Breuer/Mario Stadler) zu sehr am Weiterentwickeln beschäftigt, der Status quo wäre zu einfach und langweilig! Unglaublich eigenständiger Sound! Aber sollte man wirklich dem hochenergetischen Trio einem Style zuordnen wollen, dann wäre es wohl Brachial Soul auf Warp 10! ## https://pmk.or.at/events/schtum-tumido