Altes und Neues: Anna Hackl

Sendereihe
Altes und neues aus dem Mühlviertel
  • 20200212_AuN_Anna Hackl und Ludwig Wurzinger_60-00
    59:59
audio
Helmut Wildberger über die Fotoausstellung im Museum Pregarten
audio
Blaudruckstoffe aus Bad Leonfelden
audio
Die Geschichte der Täuferbewegung
audio
Altes und Neues: Monika Stadler
audio
Herbert Fitzingers Erinnerungen an Pregartner Orte Teil 3
audio
Der 400-jährige Salzhandelskonflikt zwischen Freistadt und Leonfelden
audio
Elementarpädagogik
audio
Der Heimat- und Kulturverein Pregarten stellt sich vor
audio
Frauen, die ihren Weg gehen
audio
Ateliergespräch bei der Künstlerin Veronika Merl

Im Gespräch mit Ludwig Wurzinger schildert Anna Hackl die denkwürdigen Tage, als in ihrem Elternhaus ( geb. Langthaler) zwei entflohene Häftlinge des KZ Mauthausen versteckt wurden und sie vor dem sicheren Tod bewahrt haben. Anna Hackl war damals im 14. Lebensjahr und hat diese Zeit hautnah erlebt. Sie ist eine der letzten Zeuginnen der „Mühlviertler Menschenhatz“.

Sendungsgestaltung: Ludwig Wurzinger (Moderation) und Alois Edlbauer (Technik)

Schreibe einen Kommentar