DO5, die neuen Identitären, zum ersten Mal in Graz

Sendereihe
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Kommentar Islamisches Kulturzentrum
    Download
    04:37
audio
VON UNTEN Gesamtsendung vom 21.10.2020
audio
"Ausprobieren in einem sicheren Rahmen" - Grrrls Kulturverein Graz
audio
"Wenn wir streiken, steht die Welt still" - f*streik Graz
audio
VON UNTEN Gesamtsendung vom 14.10.2020
audio
Ada Lovelace-Day 2020: Über feministische Technologieansätze
audio
100 Jahre Kärntner "Volksabstimmung" - Kein Grund zu feiern
audio
VON UNTEN Gesamtsendung vom 7.10.2020
audio
"Es braucht dringend Konsequenzen". Diskriminierung im österreichischen Bildungswesen
audio
Privater EU-Grenzzaun - Kunst im öffentlichen Raum
audio
NS Geschichte: Stadtspaziergang mit dem Verein Clio

Das Islamisches Kulturzentrum Graz lud am 24. Jänner zu einer Veranstaltung. Die vielen Vorurteile gegenüber ihrer Glaubensgemeinde zwingen sie dazu in die Öffentlichkeit zu gehen und klar zu stellen, wer sie sind, an was sie glauben und was sie nicht sind.
Bei der Veranstaltung trat die Gruppe DO5 („Die Österreicher“) zum ersten Mal in Graz auf. Dabei handelt es sich um eine Neuinszenierung der als rechtsextrem eingestuften Identitären. Gegründet wurde DO5 von Martin Sellner. Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands ordnet die Gruppe als „Rebranding“ der Identitären ein, die sich „aus dem Fundus rechtsextremer Rhetorik und Ideologie [bedient]“. Anwesend war neben der DO5 auch offizielle Vertreter*innen der Stadt. Der Bürgermeister nicht. Ein Kommentar der VON UNTEN-Redaktion.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar