• 20110328_gabriele-schweiger_atomstopp_34-02
    34:02
  • MP3, 160 kbps
  • 38.96 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Die Freistädterin Gabriele Schweiger ist Sprecherin von „atomstopp_oberösterreich“, Mitinitiatorin des Volksbegehrens „Raus aus Euratom“ und engagiert bei „Mütter gegen Atomgefahr“.

98.698 ÖsterreicherInnen haben das Volksbegehren „Raus aus Euratom“  unterzeichnet. Damit wurde knapp die notwendige Hürde von  hundertausend Unterschriften verfehlt um im Nationalrat behandelt zu werden. „Jetzt nach der Katastrophe in Japan würde das Ergebnis anders  aussehen“ meint Gabriele Schweiger und verweist auf eine Blitzumfrage wonach mehr als 80% der Befragten zum jetzigen Zeitpunkt das Volksbegehren unterstützen würden. Eine Bürgerinitiative in allen EU-Staaten zum Ausstieg aus der Atomenergie, fordert Bundeskanzler Faymann. „Dieses demokratiepolitische Instrument ist aber erst ab April 2012 möglich und nicht auf Euratom anwendbar“, so Gabriele Schweiger. Die Anti-Atom-Bewegung im Nachbarland Deutschland und die nächsten Schritte der österreichischen Widerstandsbewegung sind weitere Themen.

Das Interview führte Gabi Spiegl.

Produziert am:
28. März 2011
Veröffentlicht am:
30. März 2011
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
RedakteurInnen:
Gabi Spiegl
Zum Userprofil
avatar
Freies Radio Freistadt
feedback (at) frf.at
4240 Freistadt