“Hunger auf Literatur – Essensszenen in der Literatur”

Podcast
Literarische Matinée um 10:00
  • 2020.01.21_Essen
    29:07
audio
"Auf dem Meere meiner Seele" - Gedichte zum Meer
audio
Bücher in Büchern - Bücher, in denen es um Bücher geht
audio
"Thomas Bernhard - Übertreibungskünstler im Schreiben und im Leben"
audio
"Flanieren in Paris - von Café zu Café - mit Verlaine, Mallarmé, Zola, Proust und Sartre"
audio
"Utopien und Apokalypsen - Die Erfindung der Zukunft in der Literatur"
audio
"Es schweigt die Seele den blauen Frühling" - Gedichte zum Frühling
audio
"Aufgewachsen im Forsthaus - nach ihrem Tod von der Frauenbewegung entdeckt - Marlen Haushofer - 100.Geburtstag - 50.Todestag
audio
"Herbst-Zeit - Lese-Zeit - Der Österreichische Buchpreis 2020"
audio
"Der Kleine Prinz - das Buch für Léon Werth, als er noch ein Junge war"
audio
"Georg Trakl - der Magister der Pharmazie als Dichter der Düsternis"

Ja, in der Literatur wird auch gegessen, und manchmal durchaus opulent – so bei den ‘Buddenbrooks’ in Thomas Manns Roman, wo es mit der Kräutersuppe erst beginnt. Und beim ‘Butt’ von Günter Grass gibt es nicht Fisch, nein, da geht es ziemlich deftig zu – mit gespickter Hammelschulter und gesottenen Brechbohnen. Zu einem guten kulinarischen Abschluss kehren wir in Österreich ein, zu Josef Roth und Wiener Tafelspitz, serviert im Roman ‘Radetzkymarsch’. Wohl bekomm’s!
Die musikalischen Zwischengänge kommen von den Erdbeerfeldern der Beatles, von Otto Lechner und zum Wiener Tafelspitz muss es André Heller sein.

Leave a Comment