• 00-ANDI-20200124-Gesamtsendung
    26:17
  • 01-ANDI-20200124-DeutschklassenInterview-StefanResch
    07:53
  • 02-ANDI-20200124-Feminismus-Podiumsdiskussion-MiriamRessi
    07:34
  • 04-ANDI-20200124-BesetzungGegen380kVLeitungSalzburg-Eva
    06:35
  • MP3, 192.01 kbps
  • 9.05 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Türkisgrüne Deutschförderklassen
Mehr als 300 Seiten umfasst das Koalitionsübereinkommen der Regierung von ÖVP und Grünen. Wir widmen uns heute einem bislang wenig diskutierten Kapitel: Der Deutschförderung im Schulsystem durch Deutschklassen. Gemeinsam mit Professor Eva Vetter, Sprachwissenschafterin und Expertin für Sprachlehr- und Lernforschung an der Universität Wien, hat sich Stefan Resch die Vorhaben der neuen Regierung angesehen.

Warum Feminismus gut für Männer ist
Warum Feminismus gut für Männer ist, wurde vor einer Woche bei einer Podiumsdiskussion in Wien besprochen. Miriam Ressi fasst zusammen. (Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Beitrag in der Aufzeichnung der Gesamtsendung leicht gekürzt. Die vollständige Fassung kann durch Anklicken von „02-ANDI-20200124-Feminismus-Podiumsdiskussion-MiriamRessi“ oben angehört werden.)

Proteste gegen Akademikerball
Während dieser Sendung beginnt vor der Universität Wien die heurige Demonstration gegen den so gen. Akademikerball deutschnationaler/-völkischer Burschenschaften. Stefan Resch meldet sich live von der Auftaktkundgebung.

Waldbesetzung gegen 380-kV-Freileitung im Salzburger Tennengau
Am 13.1.2020 wurde bei Bad Vigaun im Salzburger Tennengau mit der Rodung eines Waldstückes begonnen, durch das eine neue 380-kV-Freileitung gebaut werden soll. Einige Anrainerinnen stellten sich den Forstarbeiterinnen entgegen und hinderten sie an der Rodung der Bäume. Anrainer*innen und Aktivist*innen „besetzen“ nun seit mehreren Tagen das Waldstück und passen auf, dass die Rodungsarbeiten nicht fortgesetzt werden. Eva Neureiter von der Radio-Orange-Sendereihe Radio Widerhall sprach am 18.1.2020 mit 2 Aktivist*innen über die Ereignisse, ihre Forderungen und den aktuellen juristischen Stand dieses Freileitungsbaus, der schon seit vielen Jahren in der Region heftig diskutiert wird.