Beitrag: Interview mit Peter Kurz (SPD) zu SDGs

Sendereihe
FROzine
  • Beitrag_Interview_Peter_Kurz_Okt2019
    Download
    17:51
audio
Critical Data!
audio
Fragliche Zukunft des FreiRaum Wels
audio
FreiRaum Wels und Mitfahrbankerl
audio
Community Building in Österreich. Was bringt es? Wie tut man es?
audio
Weltempfänger: Rückgang der Biodiversität
audio
Demo(kratie) und unverhältnismäßige Mieten
audio
Beitrag: Rechtswidrige Untersagung der mobilen Demo von FFF Linz
audio
FreiRaum Wels vor "feindlicher Übernahme"
audio
Interview mit Canan Yasar und Sashi Turkof
audio
Beitrag: DEM21- Interview mit Mümtaz Karakurt
Im September 2015 wurde von allen 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen ein Aktionsplan für eine nachhaltige Entwicklung unserer Welt beschlossen. Dabei verpflichten sich diese Staaten auf die Umsetzung der sogenannten Agenda 2030 mit ihren siebzehn nachhaltigen Entwicklungszielen – den (Sustainable Development Goals, SDGs auf nationaler, regionaler und internationaler Ebene bis zum Jahr 2030 hinzuarbeiten.
Bereits im Oktober 2019 hat FROzine Chefredakteurin Sigrid Ecker bei der Woche der Regionen und Städte des Europäischen Ausschuss der Regionen die Gelegenheit genützt, um mit Politiker*innen zu sprechen, die sich hier bereits auf den Weg der Umsetzung begeben haben. Da wir diese Interviews noch nie in voller Länge gesendet haben, wollen wir dem heute Raum geben.
Peter Kurz, Oberbürgermeister aus Mannheim in Deutschland (SPD) erklärt vorweg, was unter den SDGs zu verstehen ist, warum sie notwendig sind und  wie man vom Schritt der Lippenbekenntnisse zum tatsächlichen Handeln im Sinne von Nachhaltigkeit kommt.
Die Stadt Mannheim in Deutschland hat sich schon vor zwei Jahren auf den Weg gemacht diese Ziele auch tatsächlich umzusetzen, in dem sie eine Bürger*innenbeiteiligung startete. Wie und woran konkret die Stadt Mannheim arbeitet und hier konstruktive Schritte setzt erläutert
Oberbürgermeister Peter Kurz im Gespräch.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar