Weltempfänger: Insektenatlas 2020

Sendereihe
FROzine
  • Weltempfaenger
    Download
    50:00
audio
Critical Data!
audio
Fragliche Zukunft des FreiRaum Wels
audio
FreiRaum Wels und Mitfahrbankerl
audio
Community Building in Österreich. Was bringt es? Wie tut man es?
audio
Weltempfänger: Rückgang der Biodiversität
audio
Demo(kratie) und unverhältnismäßige Mieten
audio
Beitrag: Rechtswidrige Untersagung der mobilen Demo von FFF Linz
audio
FreiRaum Wels vor "feindlicher Übernahme"
audio
Interview mit Canan Yasar und Sashi Turkof
audio
Beitrag: DEM21- Interview mit Mümtaz Karakurt

Insektenatlas 2020

Die Heinrich Böll Stiftung veröffentlichte den „Insektenatlas 2020“. Darin werden Daten und Fakten über Nütz- und Schädlinge in der Landwirtschaft aufbereitet und dargestellt. Insbesondere weisen die Autor*innen auf aktuelle Forschungen zum Insektensterben und die möglichen Folgen hin. Die Veröffentlichung des Insektenatanten geschah passender Weise in zeitlicher Nähe zur „Wir haben’s satt“-Demo, die am 18. Januar in Berlin stattfand. Radio Corax sprach mit Christina Chemnitz. Sie wirkte bei der Erstellung des Insektenatlas mit.
Gespräch zum Nachhören

‚Wir haben es satt‘ Demonstration in Berlin

In Berlin demonstrierten am 18. Jänner tausende Menschen zur 9. Großkundgebung der „Wir haben es satt!“ Bewegung. Vor dem Brandenburger Tor setzten sie sich für eine naturgerechtere Landwirtschaft ein. Gleichzeitig taten die Demonstrat*innen ihren Unmut gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung kund. erbände, Unternehmen und Initiativen der ökologischen Landwirtschaft und Lebensmittelbranche, Naturschutzverbände und zahlreiche Einzelpersonen stehen hinter der Bewegung. Vertreter*innen einer ökologischen Landwirtschaft fordern seit Jahrzehnten eine Politik die nachhaltige bäuerliche Landwirtschaft in kleinen und mittleren Betrieben fördert. In Europa und der Welt. Radio Corax interviewte vor der Großkundgebung Saskia Richartz. Sie ist Pressesprecherin des ‚Wir haben es satt‘-Bündnisses.

Interview zum Nachhören

Der Justizskandal um die Colonia Dignidad

In der Colonia Dignidad beging eine deutsche Sekte im Chile der 1960er/70er Jahre grauenhafte Verbrechen. Un das unter Mitwissen der deutschen Botschaft in Chile und des deutschen Außenministeriums. Bis heute fehlt die strafrechtliche Aufarbeitung von Folter, Mord und sexualisierter Gewalt in der Colonia Dignidad. Der Fall gilt als einer der größten Justizskandale in Deutschland. Radio Corax sprach mit der Rechtsanwältin Petra Schlagenhauf. Sie fordert die Wiederaufnahme der Ermittlungen.

Gespräch zum Nachhören

Fokus Europa Nachrichten vom 17.01.2020

Die Nachrichten von Radio RDL machen diesesmal vier Schlagzeilen zum Thema: die zunehmende Gewalt gegen Migrant*innen an der Grenze von Kroatien. Die Wiederfreischaltung von Wikipedia in der Türkei nach einem Gerichtsurteil. Der erhoffte Regen in Australien, der doch nur wenig zur Brandeindämmung beiträgt. Und die Wiederereichbarkeit der Website Linksunten.Indymedia als Archivseite in Deutschland.

Nachrichten  zum Nachhören

Moderation: Nora Niemetz
CC-Musik: Ninelle

Schreibe einen Kommentar