Stefan Soder: Die Tour

Podcast
aufdraht: literadio on air
  • Stefan Soder-Die Tour
    29:21
audio
Alexander Peer (Hg.) Schreibende Nomaden entdecken Europa
audio
Franzobel: Heldenlieder
audio
Michael Kegler über "Das Viertel" - ein zehnteiliger Zyklus von Gonçalo M. Tavares
audio
Barbara Kadletz: Im Ruin
audio
Michael Stavarič: zu brechen bleibt die See
audio
Vorankündigung literadio Leipziger Buchmesse 2021
audio
Thomas Ballhausen: Transient
audio
Barbara Rieger: Reigen Reloaded
audio
Sama Maani: Worüber man als Jude nicht schreiben sollte
audio
Volker Toth: 15 Jahre Edition Tandem

“Ein Lehrer, der die Schule schwänzt, um sich intimen Obsessionen hinzugeben. Ein erfolgreicher, mit sich hadernder Berater in der internationalen Finanzbranche im privaten Gewissenskonflikt. Mithilfe von dessen Ehefrau überredet Bernd seinen alten Freund Franz zu einer gemeinsamen Skitour. In ihrer Jugend unzertrennlich haben die beiden seit vielen Jahren nichts mehr zu zweit unternommen. Während sie den Berg besteigen, tauchen sie in ihre Vergangenheit ein, die sie verbindet und zugleich unausgesprochen zwischen ihnen steht. Die Perspektive wechselt hin und her wie die Serpentinen, über die sie den Berg hinauf spuren, wie die Schwünge, die sie bei der Abfahrt in den Schnee setzen. Ein Hin und Her, wie auch die Gedanken der beiden changieren, zwischen Offenheit und Rollenspiel, Verklärung und Groll, Verständnis und Abscheu, Vertrauen und Distanz, endgültigem Bruch und neuer Hoffnung.” (Quelle: Braumüller Verlag)
In seinem dritten Roman erzählt Stefan Soder über Heimat und Entwurzelung, über Freundschaft, ihre Quintessenz und ihr mögliches Ende. Aber auch über die Auswüchse unserer Leistungsgesellschaft, sei es in der Enge der dörflichen Struktur oder in der Weite der globalisierten Welt.

Der Autor im Gespräch mit Daniela Fürst.

Das Buch ist im Braumüller Verlag erschienen.

Leave a Comment