• 2011.03.16_1800.10-1850.10__Frozine
    49:59
  • MP3, 128 kbps
  • 45.77 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.
Anlässlich unseres Monatsschwerpunktes „100 Jahre internationaler Frauentag“ haben wir heute Gäste aus Lateinamerika im Studio, die sich unter anderem aktiv für Frauenrechte in Nicaragua einsetzen. Außderdem haben wir noch weitere Meldungen aus Lateinamerika für euch, in denen es um Frauen und Frauenrechte geht.

Zu hören am Mittwoch, 16.03.2011 von 18 – 19 Uhr in der Sendung FROzine
„Von Hexen und verrückten Kühen“
Am 8. März jährte sich der internationale Frauentag zum  einhundersten Mal. In Österreich werden die errungenen Rechte gefeiert, aber wie sieht es beispielsweise in Lateinamerika aus? Diesen Donnerstag  gibt es dazu in der Stadtwerkstatt eine Filmpräsentation. Der präsentierte Film „Von Hexen und verrückten Kühen“ ist eine  Dokumentation über aktive Frauenbewegungen, autonome Frauenradiosender und Künstlerinnen in Nicaragua. Im Anschluss an den Film wird es auch die Gelegenheit für eine Diskussion mit zwei nicaraguanischen  Frauenaktivistinnen geben, die wir heute im Studio begrüßen: Jamileth Chavarría und Yolanda Rossman Tejada. Chavarría ist das Herz des Radiosenders „Palabra de la Mujer“ in Bocana  de Paiwas/Nicaragua. Als satirische Kunstfigur „la bruja“ (die Hexe)  spricht sie im Radio offen gewaltsame Übergriffe gegen Frauen an. Rossman Tejada ist Koordinatorin von Frauen- und Jugendprojekten bei  HORIZONT 3000 (Österreichische Organisation für  Entwicklungszusammenarbeit). 2008 und 2010 hat sie am Internationalen  Poesie-Festival in Granada teilgenommen, im August 2010 am  mittelamerikanischen Dichterkongress in San Salvador. Bis dato sind zwei  Gedichtbände erschienen. In ihrer Lyrik thematisiert Yolanda Träume der  AtlantikbewohnerInnen für Freiheit und eine bessere Zukunft.
„Von Hexen und verrückten Kühen“ – Filmpräsentation mit anschließender Podiumsdiskussion: 17. März 2011, 19.00 Uhr /STADTWERKSTATT Linz, Kirchengasse 4, 4040 Linz
Weitere Meldungen aus Lateinamerika:
Mexiko: Ein Bericht über Frauenmorde in Mexiko aufgrund ihrer sexuellen Orientierung, die nicht dem Mainstream entspricht.
Argentinien: „Homo-Ehe“-Gesetz wird eingeführt
Bolivien: Frauen in Männersportarten
Außerdem: Ein Interview mit der argentinischen Rockmusikerin Barbi Utopians. Sie erzählt, wie sie zur Musik gekommen ist und über ihre Band Los Utopians.
Diese Meldungen haben wir von der lateinamerikanischen Nachrichtenagentursendung onda-info übernommen.
Durch die Sendung führt Michael Gams.
Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
16. März 2011
Veröffentlicht am:
16. März 2011
Thema:
Politik Frauenpolitik
Sprachen:
,
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
Michael Gams