• Mythos Meritokratie
    57:00
  • MP3, 112 kbps
  • 45.67 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Die Leistungsgesellschaft, eine wirkmächtige Vorstellung, die äußerst erfolgreich ist. Sie will uns glaubhaft machen, dass mit Leistung alles erreicht werden kann. Stimmt das (noch)?

In der Sendung hören Sie Mitschnitte von der gleichnamigen Veranstaltung der Grünen Bildungswerkstatt vom 23. November 2019 in Wien

Eine meritokratische Gesellschaft, „die Ämter, Ansehen und Reichtum ausschließlich nach Leistung vergibt, erscheint fairer als eine auf althergebrachten Privilegien beruhende Feudalgesellschaft oder als ein Wohlfahrtsstaat, der bestrebt ist, durch gezielte Eingriffe in die Lebensumstände von Menschen individuelle und kollektive Chancengleichheit herzustellen.“ (Becker 2009, Lehrbuch der Bildungssoziologie). Die Frage nach der individuellen Leistung und deren „angemessenen“ Bewertung bildet damit das Fundament unserer neoliberalen Gesellschaft.

Vortragende und Interviewpartner:

Sighard Neckel (Universität Hamburg)

Johanna Hofbauer (WU Wien)

Matthias Schnetzer (Arbeiterkammer Wien)

Präsentation:

Christian Steger-Vonmetz

Musik:

Georg Winston, Thanksgiving (Ausschnitt) aus dem Album December

Geier Sturzflug, Bruttosozialprodukt

Hermann van Veen, Arm, Album: Ich hab ein zärtliches Gefühl

Unsere Signation ist unter CC-Lizenz folgendem Titel entnommen: „Coolman“ aus dem Album „Kogani“ der Formation Suerte

Lizenz:  CC-BY-NC

Fremdmaterial in Mythos Meritokratie
Thanksgiving by Georg Winston ©
Bruttosozialprodukt by Geier Sturzflug ©
Arm by Hermann van Veen ©
Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
OpenUp Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
20. Dezember 2019
Veröffentlicht am:
24. Dezember 2019
Ausgestrahlt am:
26. Dezember 2019, 13:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Christian Steger-Vonmetz
Zum Userprofil