WiderstandsChronologie 8.–21.12.2019

Sendereihe
WiderstandsChronologie
  • WiderstandsChronologie20191221
    Download
    21:45
audio
WiderstandsChronologie 27. 9. bis 10. 10. 2020
audio
WiderstandsChronologie 9. bis 26. September 2020
audio
WiderstandsChronologie 15. 2. bis 14. 3. 2020
audio
WiderstandsChronologie 2.–15.2.2020
audio
WiderstandsChronologie 19.1.–1.2.2020
audio
WiderstandsChronologie 5.–18. Jänner 2020
audio
WiderstandsChronologie 22.12.2019–4.1.2020
audio
WiderstandsChronologie 24.11.–7.12.2019
audio
WiderstandsChronologie 9.–23.11.2019

Willkommen bei der WiderstandsChronologie

10. Dezember: Besetzung der TU Wien 10 Jahre nach #unibrennt
10 Jahre nach der #Unibrennt-Bewegung besetzten am 10. Dezember Studierende den Festsaal der Technischen Universität Wien. Wir sprachen mit zwei Sprechern der Besetzer*innen. Kurz danach ließ die Rektorin die Besetzer*innen von der Polizei räumen. (Der O-Ton von der Besetzung ist dem Material für einen Beitrag für das Nachrichtenmagazin ANDI von René Froschmayer entnommen.)

10. Dezember: Das ganze Jahr ist Radsaison. Die Radlobby bedankt sich.
Am 10. Dezember bedankte sich die Radlobby Wien bei Radfahrer*innen, die auch im Winter radeln, mit Lebkuchenfahrrädern. Radlobby-Sprecherin Ines Ingerle sagt uns, warum.

12. Dezember: Schuhe der Erinnerung an von Autos getötete Fußgänger*innen
„Schuhe der Erinnerung“ stellten Aktivist*innen der Zu-Fuß-Gehenden-Initiative „Geht doch“ am 12. Dezember bei jenem Zebrastreifen über die Koloniestraße in Wien 21 auf, auf dem am 5. Dezember ein junger Fußgänger beim Überqueren der Fahrbahn von einem Auto getötet worden war. Es ist das 6. Paar Schuhe in diesem Jahr, erklärt Hanna Schwarz, Mitinitiatorin von „Geht doch“.

14. Dezember: Antifaschistische Sardinen in Wien
Seit wenigen Wochen sammeln sich in Italien immer wieder in immer mehr Städten abertausende Menschen wie die Sardinen, um gegen rechte Politik, gegen Rassismus und Sexismus zu protestieren. Gleichzeitig mit Großdemonstrationen am 14. Dezember trafen sich auch vor der Staatsoper in Wien rund 200 Menschen, um sich mit den italienischen Sardinen zu solidarisieren.

21. Dezember: Anarchistische Solidarität mit der Protestbewegung in Chile
Zirka 45 Menschen beteiligen am 21. Dezember an einer anarchistischen Demonstration vom Lugeck zum Stephansplatz in Solidarität mit der Protestbewegung in Chile.

21. Dezember: Kundgebung für Freiheit für Figen Yüksekdağ und alle inhaftierten HDP-Abgeordneten
Rund 40 Menschen demonstrierten am 21. Dezember (bei bisserl grauslichem Regen) vor der Oper in Wien für Freiheit für Figen Yüksekdağ und alle in der Türkei inhaftierten Abgeordneten der demokratischen Partei der Völker HDP.

Das war die WiderstandsChronologie. Auf Wiederhören.

Schreibe einen Kommentar