#Stimmlagen: Civil Rádió gibt nicht auf

Podcast
FROzine
  • FROzine_2019_12_13_#Stimmlagen
    30:35
audio
Migrant*innen in der Pflege stärken
audio
"Wir brauchen in der Pflege die Vielfalt"
audio
Migration und Pflege – von Chancen bis zur Kulturfalle
audio
“Neue Schwierigkeiten nein zu sagen.”
audio
Tourismus, Konzepte, Zukunft – Wohin geht die Reise?
audio
“Das Patriarchat lebt im Familienrecht!”
audio
Wachstum = Maß aller Dinge für Gemeinden und Städte? | Frauenfußball – eine runde Sache in Stadt und Land
audio
Freie Medien und Wahlen
audio
Weltempfänger: Neue Verfassung für Chile
audio
Meine Stimme bei der Wahl

Civilradio, Waldrodungen, Abschiebungen, Gewalt an Frauen, rechtsextremer Unidozent, #WiederBrennen, Free Mülkiye

Am 21. Dezember darf das ungarische freie Radio Civilradio das letzte Mal on Air gehen.
Unser ungarisches Schwesterradio, das freie Civil Radio wird am 21. Dezember 2019 zum letzten Mal terrestrisch on Air gehen. Die Frequenzzuweisung wird auf Beschluss des Medienrats nicht verlängert. Civil Rádió gibt aber nicht auf und macht online weiter. René Froschmayer sprach mit Civilradio-Vorstandsmitglied Gábor Géczi.

Greenwashing der Holzindustrie
Welche Rolle spielt die österreichische Holzindustrie in der illegalen Waldrodung in Osteuropa? Dem geht René Froschmayer anlässlich einer Veranstaltung just des Holzunternehmens Schweighofer auf den Grund.

Flughafendemo gegen Abschiebungen
Rund 250 Menschen demonstrierten am 23. November am Flughafen Wien gegen Abschiebungen. Gerhard Kettler war dabei.

FrauenLesben-Demo gegen Gewalt an Frauen
Am 25. November starteten wie jedes Jahr „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“, unter anderem mit einer FrauenLesben-Demo. Eva von der Sendereihe „Radio Widerhall“ stellt uns diese Aufnahme zur Verfügung.

Protest gegen rechtsextremen ao. Professor an Uni Wien
Studierende der Universität Wien haben am vergangenen Dienstag, den 3.12., wieder gegen Lothar Höbelt protestiert. Sie sehen den Professor für neuere Geschichte als Rechtsextremen, der nicht an der Universität unterrichten sollte. Stefan Resch hat mit Noah Scheer, dem Präsidenten der Jüdischen Österreichischen HochschülerInnen über den Protest gesprochen.

Besetzung der TU Wien 10 Jahre nach #unibrennt
10 Jahre nach der #Unibrennt-Bewegung besetzten am 10. Dezember Studierende den Festsaal der Technischen Universität Wien. René Froschmayer und Gerhard Kettler waren dort und sprachen mit zwei Sprechern der Besetzer*innen. Kurz danach ließ die Rektorin die Besetzer*innen von der Polizei räumen.

Prozess gegen Mülkiye Laçin am 9. Jänner
Wir haben bereits darüber berichtet: Die Wiener Pädagogin und Schauspielerin Mülkiye Laçin darf nach einem Besuch in der Türkei im Sommer die Türkei immer noch nicht verlassen. Für 9. Jänner wurde nun ein Prozesstermin fixiert. Christa Reitermayr von Radio Widerhall auf ORANGE 94.0, sprach mit dem Sohn Mülkyies und einer Vertreterin des Solidaritätskomitees für Mülkiye über den aktuellen Stand.

Leave a Comment