Von Unten im Gespräch – Drogenpolitik in Europa

Podcast
VON UNTEN im Gespräch
  • VUiG_2019-12-09
    59:47
audio
Gute Ernährung für Alle - Wie ist es möglich?
audio
KPÖ stimmenstärkste Partei bei Graz-Wahl: Keine Überraschung für uns
audio
Wer soll das bezahlen? Oder warum gerechte Verteilung für uns alle wichtig ist
audio
Im Krisenmodus: Ideologien – Kapitalismus – Geschlecht
audio
Gender Just Climate Fight
audio
Man(n) tötet nicht aus Liebe!
audio
Decolonizing climate activism
audio
Enteignung im großen Maßstab - Stadtkonflikte!
audio
Eva von Redecker: Philosophie der neuen Protestformen
audio
Grüner Stahl und E-Autos: Industriepolitik für Klima und Menschen?

zwischen Entkriminalisierung und Null-Toleranz

 

Wir sprechen mit Anna, die sich in ihrer schriftlichen Arbeit aus ethischer Sicht an das Thema Entkriminalisierung im Drogenhandel, -besitz und -konsum angenähert hat. Ein Jahr lang hat sie recherchiert, Interviews geführt, mit Freund*innen und sogenannten Expert*innen diskutiert.
 
Was bedeutet eine staatliche Verfolgung für Drogenkonsument*innen?
Was sind die Gründe für den Staat Menschen aufgrund ihrer Lebensart zu verfolgen?
Was sind die gesundheitlichen und sozialen Auswirkungen für die Betroffenen?
Werden die Konsument*innen durch eine repressive Drogenpolitik abgeschreckt?
Wird ihnen durch Bestrafung und Kriminalisierung geholfen etwaige Suchtproblematiken in den Griff zu bekommen?
 
Für Anna stehen die betroffenen Individuen im Zentrum ihrer Betrachtung. Nicht zuletzt deswegen, weil sie in ihren “sozialen Tätigkeiten” genau mit solchen Menschen zu tun hatte.

 

Weiterführende Links:

checkit! Kompetenzzentrum für Freizeitdrogen

Kontaktladen & Drogenstreetwork Graz

 

 

Leave a Comment