• sondersendung_52radiominuten_islamischer_feminismus
    60:00
  • MP3, 224 kbps
  • 96.13 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.
Eine Sondersendung der 52radiominuten von der Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur, FIFTITU%,  anlässlich des Internationalen Frauentags 2011.
Im Vortrag berichtete Amira Hafner-Al Jabaji über die Frauenbewegung innerhalb des Islam und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit über Religionsgrenzen hinaus.
Weibliche Freiheit und Religion sind vereinbar
Auch in den Debatten um Integration spielt Religion vermehrt eine Rolle. So besteht seit dem
11. September 2001 die Tendenz, Menschen aus muslimisch geprägten Ländern nur noch
als „Muslime“ wahrzunehmen, die angeblich das christlich-westliche Abendland bedrohen.
Rechte Parteien benutzen Religion als Abgrenzungs- und Identifikationsfaktor und konstruie-
ren einen Gegensatz zwischen der „eigenen“ und der „fremden“ Religion: einem scheinbar
fortschrittlichen Christentum und einem scheinbar rückschrittlichen Islam. Interessanterweise
werden Fort- und Rückschrittlichkeit dabei fast immer an der Einstellung zu Frauenrechten
bemessen, allerdings meist ohne fundierte Kenntnis der tatsächlichen Geschlechterverhält-
nisse in der jeweiligen Religion. So wird das Christentum als frauenfreundlich idealisiert und
der Islam als frauenunterdrückend deklassiert. Dabei werden in der Diskussion häufig kultu-
relle und religiöse Praktiken vermischt: Ehrenmorde, Genitalverstümmelung, Zwangsheira-
ten, Gewalt in den Familien, die wir klar verurteilen, sind nicht normativer Bestandteil der Re-
ligion, sondern vielmehr patriarchale Traditionen, die es in verschiedenen Kulturen gibt.
Ein Auszug aus dem Manifest für eine differenziertere Debatte um Religion und Frauenrechte der schweizer  Plattform „Interreligiöser Think Tank“.
In dieser Sendung hören sie den gesamten Vortrag  „Islamischer Feminismus-Ein Unding?“ von Amira Hafner- Al Jabaji vom 18. Februar 2011, bei der Veranstaltung „Philosophicum heute“, anlässlich des Internationalen Frauentags , von VFQ- Gesellschaft für Frauen und Qualification, in Linz.
Moderation: Simone Boria
Diese Sendung wurde am 8. März für das Projekt Fem-Offensive, 24 Stunden Frauen On Air, der Freien Radios in Österreich, ausgestrahlt.
Wir bedanken uns bei der Gesellschaft für Frauen und Qualification – VFQ für einen spannenden Abend.
Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
10. März 2011
Veröffentlicht am:
10. März 2011
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
RedakteurInnen:
Simone Boria
Zum Userprofil
avatar
Roswitha Kröll
roswitha.kroell (at) fro.at
4040 Linz