Die Ästethik der Führung: Von Industrie 1.0 zu Industrie 4.0

Podcast
Fair Play
  • 2019_12_05_Fair-Play_Eisenwerk
    59:45
audio
Lehrgeld sollte man nicht umsonst zahlen
audio
Employer Branding 2021: Mitarbeiterbindung und Selbststeuerung im Wettbewerb um die besten Köpfe
audio
Fair-Play: Digitale Transformation in New Work (Seibt/Holzer)_4 mit Franz Schätz und Helmut Seibt
audio
Die Zukunft des Lernens ist schon da
audio
Remote Working im Satellite Office
audio
Fair-Play: Digitale Transformation in New Work (Seibt/Holzer)_3 mit Gast Rene Hochholdinger
audio
Über Kinder, Homeoffice und ganzheitliche Biosphärenhaltung
audio
Digitale Transformation im New Work, Teil 2 (Seibt/Holzer)
audio
Das Betriebsgebäude als Wohnzimmer
audio
Innovation: Vom Egosystem zum Ecosystem

Archaisch anmutende 40 Tonnen schwere Walzen aus Eisen und Stahl, Hitze von 1.500 Grad Celsius: Eisenwerk Sulzau (knapp 300 MitarbeiterInnen). Georg Hemetsberger CEO und Vorstandsvorsitzender hat mich im Werk herumgeführt, das nahe am Bergmassiv liegt, das auch die Eisriesenwelt beheimatet. Es hat eine Ästehetik in der Produktion und da passt es wunderbar, dass auch Herr Hemetsberger ein Ästehet ist.  Mit Chris Holzer spricht er im Interview über Führungsanforderungen, die Wertschätzung und Stil beinhalten, aber auch die Anforderung “keine halben Sachen”, schließlich agiert man auf dem Weltmarkt mit einer Exportquote von 50%. Wie agiert Industrie im 21. Jahrhundert?

Leave a Comment