„Meine Schwester An(n)a“ ein aufklärendes Theaterstück über Essstörungen

Podcast
Frauengesundheit in the air
  • 15. Sendung
    32:21
audio
29:48 Min.
Patient*innenverfügung - selbstbestimmt bis zum Lebensende
audio
39:45 Min.
Informierte Entscheidung für HPV- Infektion und Impfung
audio
29:08 Min.
Weibliche Wut - wohin damit? ... in die Veränderung der weiblichen Lebensbedingungen
audio
18:29 Min.
Sexualität in der Schwangerschaft und nach der Geburt
audio
29:22 Min.
Frau und Arbeit - Unterstützung und Hilfe
audio
19:23 Min.
Frauen:wohnen in Salzburg
audio
27:19 Min.
Schreckliche Erlebnisse - wie Helfer*innen damit umgehen können
audio
28:25 Min.
Was hat Feminismus mit Frauengesundheit zu tun ? 
audio
32:11 Min.
Wohlfühlort Arbeitsplatz? Hoffentlich!
audio
30:03 Min.
Wie geht es Kinder und Jungendlichen?

„Meine Schwester An(n)a“ Ein aufklärendes Theaterstück

Essstörungen sind für rund  15 Prozent der Betroffenen tödlich. Aber wie kann so etwas eigentlich passieren,  was passiert mit den Betroffenen und was sollten auch die anderen darüber wissen? Das Klassentheaterstück „Meine Schwester An(n)a“ der „theaterachse“ schildert eindringlich das Leben mit einer Essstörung. Rund 40 Salzburger Schulklassen haben das Stück bereits gebucht, das von dem FrauenGesundheitsZentrum Salzburg nach jeder Vorstellung fachlich nachbetreut wird. Marietta Hajek, sie ist auch die Nachbetreuerin des Stückes,  hat den Autor Matthias Schuh und die Schauspielerin Karoline Schragen dazu befragt.  „Frauengesundheit in the air“ in der radiofabrik, am Mittwoch, 4.12.2019 um 17:30 und Samstag 8.12.2019 um 8:00.

Die Sendung ist wie immer im Anschluss  in der „HÖR-Bar“  des FrauenGesundheitZentrums nachzuhören

Schreibe einen Kommentar