KulturTon: Gebirgsvegetation zwischen Klimawandel und Schigebiet

Podcast
KulturTon
  • 2019_12_02_kt_beitrag_gebirgsvegetation_anna_schoepfer
    07:58
audio
Review: Premierentage - Wege zur Kunst 2021
audio
Kunststraße Imst zum Hören
audio
Eine Reise durch die Vorweihnachtszeit in Tirol
audio
Schulkosten in der Pandemie
audio
Staat - Religion - Gesellschaft: Canada's Secularism Rift
audio
Frauengesundheit und Corona
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 15.11.2021
audio
"Spannende Aufgaben und viele Baustellen." Isabelle Brandauer über das Kulturamt, Kulturstrategie 2030 und Fairpay
audio
Was wir fordern! Die Initiative Minderheiten wird 30 Jahre
audio
Sendungsjubiläum: KulturTon wird 10 Jahre!

Die Botanikerin Lena Nicklas forscht an der Universität Innsbruck über die Vegetation auf den Gipfeln und Gletschervorfeldern der Alpen. Wie wirkt sich der Klimawandel auf diese höchstgelegen alpinen Pflanzen aus? Und welche Folgewirkungen entfalten Schigebietserweiterungen – wie die höchst umstrittene Gletschererschließung – auf die Gebirgsflora?

Der Beitrag wurde im Rahmen des KulturTons vom 02.12.2019 erstausgestrahlt.

————————–

Anmod:

Die Vegetationsökologin Lena Nicklas forscht am Institut für Botanik der Universität Innsbruck über die Vegetation auf den Gipfeln der Alpen. Wie wirkt sich der Klimawandel auf diese höchstgelegen alpinen Pflanzen aus? Und welche Folgewirkungen entfalten Schigebietserweiterungen – wie die umstrittene Gletschererschließung in den Ötztaler Alpen – auf die Gebirgsflora? Anna Schöpfer hat nachgefragt.

Zeit: 07min58sec

Letzte Worte: “…und welche Arten sich dann in welchem Tempo ansiedeln, sich ansiedeln”.

Abmod:

Das war ein Interview von Anna Schöpfer mit der Vegetationsökologin Lena Nicklas, die an der Uni Innsbruck über Veränderungen der Gebirgsvegetation forscht.

Leave a Comment