8.12.2019 Wiener Melange 249- 60 Min.

Sendereihe
Wienerlieder
  • Eine Wiener Melange 249
    Download
    60:00
audio
1.11.2020 ZU Gast bei Radio Wienerlied- Herbert Sobotka- 60 Min.
audio
1.11.2020 Zu Gast bei Radio Wienerlied- Herbert Sobotka- 30 Min.
audio
25.10.2020 Wiener Melange 270- 60 Min.
audio
25.10.2020 Wiener Melange 270- 30 Min.
audio
18.10.2020- Eva Oskera 80. Gbtg., 60 Min.
audio
18.10.2020 Eva Oskera 80. Gbtg- 30 Min
audio
11.10.2020 Wiener Melange 269- 60 Min
audio
11.10.2020 Wiener Melange 269- 30 Min
audio
4.10.2020 Zu Gast bei Radio Wienerlied- Franz Horacek- 60 Min.
audio
4.10.2020 Zu Gast bei Radio Wienerlied- Franz Horacek- 30 Min.

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Diesmal habe ich bewusst auf die Aufnahme von weihnachtlichen Liedern in meine Sendung verzichtet. Wo man hinschaut oder hinhört, man hört überall die gleichen Lieder, die man manchmal schon nicht mehr hören will, vielleicht in anderer Reihenfolge und/oder mit unterschiedlichen Interpreten oder in anderen Sprachen.
Dafür habe ich wieder im Archiv gekramt und bin natürlich fündig geworden. Es wundert mich immer wieder, dass ich bei mehreren Interpreten Lieder finde, die ihren Ursprung im amerikanischen Jazz, Swing und Country haben. Eigentlich dachte ich lange ich bin allein mit meiner „Elegie“, die textlich und inhaltlich auf Franz Eitelbös zurückgeht, und auf dem Countrysong „Me and Bobby McGee“ basiert und die sich unser lieber Freund Rudi Korbes gewünscht hat. So habe ich auch „Seit i di kenn“ gesungen von Christl Prager gefunden auf der Basis des Countryklassikers „Help me make it through the night“, wobei es auch eine deutsche Version von STS als „Nimm des Bandl aus die Haar“ gibt.
Nachträglich zu einem runden hohen Geburtstag, näheres wird nicht verraten, möchte ich Dani Sigl gratulieren die mit „Die armen Hausfrauen“ eine ganz besondere Berufsgruppe besingt.
Ich möchte auch mich einmal auf diesem Weg auch wieder bei unserern Hörern bedanken. Habt ihr Wünsche und/oder Anregungen zu meiner „Wiener Melange“, dann schreibt mir ein mail an die untenstehende Adresse, aber bitte nur wenn zumindest ein Zusammenhang mit Wien besteht, egal ob er sich von Interpret, Titel oder Inhalt ableitet.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer „Crazy Joe“
wiener-melange@gmx.at

Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Die Engaln san die Weana leid K+T: Franz Paul Fiebrich, B: Obermair Wiener Art Schrammeln
Bilderbuch aus Biedermeiertagen K: Ernst Arnold, T: Kurt Breuer Guntram Spiegel- Fauk
Weil mein Vater a Wiener war K+T: R. H. Dietrich Paul Hörbiger
Mein Herz, das ist ein Bilderbuch vom alten Wien K: Josef Fiedler, T: Josef Petrak Schmid Hansl
Alle sama Kaiser da in Wien K: Hannelore Kreissl- Wurth, T: Johannes Kreissl Hans Ecker Trio
Mir raubt nix mei Ruah K: Fr. J. Keller, T: Edwin Kölbl Die Hütteldorfer
Seit i di kenn K: Lothar Steup, T: Josef Kaderka Christl Prager
Mensch sein des hast Geld verdienen (Elegie) K: Kris Kristoffersen, T: Eitelbös/ Hans Denk Crazy Joe
Wien bleibt Wien K: Johann Schrammel Julius Herrmann und die Original Hoch- und Deutschmeister
Verlängerung auf 60 Minuten
Man muss nur frag´n M+T: Toni Turracher, Fredi Gradinger
I hab di gar so gern K+T: Rudolf Kronegger, Karl Hodina, Rudi Koschelu, Trude Mally
Schmeichelkatzerl K: Josef Fiedler, T: Josef Petrak Franz Schier
Die armen Hausfrauen Dani Sigel
Heut drink i für zwa K: Victor Poslusny, T: Lothar Steup Ossy Molzer, Heinz Fries
Sauf´n- Fress´n- Leit sekier´n K+T: Walter Hojsa Heinz Rohsmayer
Vier Viertln K+T: Klaus Steurer 16er Buam
Manchmal glaub ich das d mi wirklich gern hast K: Josef Fiedler, T: Josef Petrak Franz Schier, Rudi Hofstetter    Begleitorchester
Im silbernen Kanderl K: Franz Paulo Fiebrich, T: Fiebrich/ E. Zib Michael Perfler, Marion & Erich Zib
Das goldene Wienerherz g´hört längst schon repariert K: Bruno Uher, T: Stephanie Kurzer Steffi Melz, Wiener Konzertschrammeln

Schreibe einen Kommentar