Reinhard P. Gruber liest aus “365 Tage”

Podcast
Das rote Mikro: Literatur
  • 191202 reinhard p gruber
    59:57
audio
Ans Meer und zum Mond. Neue Texte
audio
Aus Fischhaut, aus Stein. Poetische Portraits
audio
Andrea Scrima und ihr Roman "Kreisläufe"
audio
Thomas Antonic und Beat-Poetin ruth weiss
audio
Sarah Kuratles bezaubernder Debutroman
audio
Petra Ganglbauer: Die Tiefe der Zeit
audio
Druckfrische Literatur mal drei
audio
Lesefest im Literaturhaus Graz, Folge 2
audio
Lesefest im Literaturhaus Graz, Folge 1
audio
Körper als Erinnerungsort

Zur Person: R. P. Gruber wurde 1973 mit seinem ersten Roman Aus dem Leben Hödlmosers schlagartig bekannt. Bald bezeichnete man ihn als “steirischen Nationaldichter”, obwohl der satirische Roman ein klassischer Fall von Anti-Heimatliteratur war. Es folgten viele weitere Bücher mit Romanen, Erzählungen, Gedichten, aber auch Theaterstücke und anderes. – Heuer ist Reinhard P. Gruber 72 Jahre alt geworden und hat im Literaturverlag Droschl sein angeblich letztes Buch veröffentlicht, ein Journal mit dem Titel 365 Tage.

Der Autor hat am 18.09. im Literaturhaus Graz aus dem neuen Buch gelesen. Moderiert hat Ilse Amenitsch, für die Musik sorgte das Blechbläser-Duo LaWuZwio (Alfred Lang und Christoph Wundrak). Ausschnitte aus der Veranstaltung sind in der Sendung zu hören.

In der letzten Viertelstunde wird das neue Album des Grazer Gitarristen Stefan Oser vorgestellt, “Ton tut not”. Er hat dafür heimische und internationale Weggefährten ins Studio gebeten.

Leave a Comment