• 2019_11_28_Vertreibung
    31:33
  • MP3, 320 kbps
  • 72.23 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Erinnerung an der Nibelungenbrücke

Auf der Linzer Nibelungenbrücke erinnert eine Gedenktafel an die Vertreibung der Sudetendeutschen nach 1945. Wieso steht hier nichts von den Vertreibungen, die stattgefunden haben, damit diese Brücke gebaut werden konnte? Mitglieder einer der bei Baubeginn vertriebenen Familien, wurden in einem Konzentrationslager und einem Ghetto ermordet. Der Historiker Michael John erzählt davon. Wer entscheidet an wen erinnert wird?

In dieser Sendung geht es um Erinnerung an der Nibelungenbrücke. Während des Kulturhauptstadtjahrs 2009 gab es in Linz zwei Projekte, die sich mit diesem Thema auseinandersetzten: das Projekt In Situ und das Projekt Unter Uns. Die Künstlerin Dagmar Höss und die Architektin Gabu Heindl erzählen von ihrem Mitwirken an diesen Projekten.

Sendungsverantwortliche: Dorota Trepczyk, Michael Diesenreither

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
26. November 2019
Veröffentlicht am:
26. November 2019
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Dorota Trepczyk, Michael Diesenreither
Zum Userprofil
Dorota Trepczyk
Für E-Mail Adresse klicken
4072 Alkoven