Erfindet sich immer wieder neu: Ines Kolleritsch, Sängerin

Sendereihe
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • 191125 wh ines kolleritsch
    59:57
audio
Sophisticated Pop: Spaemann & Bakanic
audio
Portrait Sina Shaari, Gitarrist und Oudspieler
audio
Zarte Lieder über Frauen, Experimente mit Cello
audio
Berührend zart: Tjaša Fabjančičs Miniaturen
audio
Ausblick auf das folk.art-Festival 2020
audio
Neue Jazz-Alben von Gina Schwarz und Florian Klinger
audio
Da capo! Der ganze Tag ist Musik: Duo Fortis
audio
50 Jahre Pop-Geschichte mit Andi Beit
audio
Portrait Elisabeth Koval, Geigerin und Sängerin
audio
Delta, das neue Album der Donauwellenreiter

Zur Person: Die 24-jährige Sängerin, Pianistin und Komponistin stammt aus einer musikalischen Familie in der Südsteiermark. Der Vater ist Weinbauer und Jazz-Liebhaber, die Mutter Musik- und Sportlehrerin, Ines‘ Zwillingsschwester ist Musikerin, die ältere Schwester hat Kulturanthropologie studiert.
Im Alter von fünf Jahren bekam Ines den ersten Klavierunterricht, mit 15 Gesangsstunden; das Jazz-Gesangsstudium an der Grazer Musik-Uni bracht sie ab, um sich ganz ihren Bands zu widmen, das waren u.a. das Modern-Jazz-Quintett Amadeus Vúlkan und das Swing- und Gypsy-Jazz-Quintett Swingwagon. Außerdem war sie Mitglied von Kaiko, der Pop-Band ihrer Zwillingsschwester Kathrin. Diese Formationen sind seit 2018 Geschichte. Derzeit tritt Ines solo auf oder mit ihrer neuen Hip Hop Band Lucid Kid.

Sendungsinhalt: Ines Kolleritsch schildert ihren musikalischen Werdegang, erzählt von den Eltern, den Schwestern, ihren Bands, ihren Songs, der Arbeit als Fahrradbotin und der Zeit in Barcelona, in der sie ihre Teenager-Jahre endgültig hinter sich gelassen hat, wie sie sagt. Dazu gibt es Hörproben der erwähnten Bands.
Aktualisierte Fassung einer Sendung vom 24.07.2017

Weiterführende Links: Portrait Ines Kolleritsch auf artfaces, Artikel über Kaiko im Musikmagazin Mica, INK Music

Schreibe einen Kommentar