Contrast 137, 03.12.2019

Podcast
Contrast
  • Contrast 137
    63:15
audio
Contrast 158 - Ingeborg Schober "Die Zukunft war gestern" - 07.09.2021
audio
Contrast 156, 06.07.2021
audio
Contrast 155, 01.06.2021
audio
Contrast 154, 04.05.2021
audio
Contrast 153, 06.04.2021
audio
Contrast 152, 02.03.2021
audio
Contrast 151, 02.02.2021
audio
Contrast 150, 05.01.2021
audio
Musiker im Lockdown - Im Gespräch mit Bernhard Eder - VOR ORT 147
audio
Contrast 149, 01.12.2020

Auszug aus meiner 137. Sendung Contrast …

MS MR hatten sich mit ihrem 2. Album im Jahr 2015 vorgenommen, mit “How Does It Feel” einen Laden zu beschallen, der so aussieht wie der aus „Saturday Night Fever“. Die Discokugel rotierte, die Tänzer hatten sich fein gemacht, Sex lag in der Luft. Glorreiche Zeiten, die das New Yorker Duo wiederaufleben ließ, auf dem grandiosen Nachfolger des auch schon nicht ganz passablen Debüts “Secondhand Rapture” von 2013.

Nervös vor Aufregung flatterte der Rhythmus, die Bläser bauten eine Kathedrale aus Blech, der Bass pulsierte wie das Blut in den Venen, die Synthie-Flächen schillerten wie die Lichtfelder unter John Travolta. Ob es damals irgendwo auf der Welt tatsächlich so zuging? Egal. So und nicht anders hatte man es sich immer vorgestellt. Doch hinter dem Glamour von MS MR steckte sogar Tiefgang. Während man  zu den infektiösen Beats von Max Hershenow tanzte, stellte Lizzy Plapinger mit ihrer gewaltigen, einer großen Disco-Diva jederzeit würdigen Stimme trotzdem existenzielle Fragen: Wer liebt wen, wieso und warum gerade nicht? Wer gewinnt und wer verliert? Wer bin ich? Und, das gab dem Album schließlich seinen Titel: Wie fühlt sich das an? Die Antwort: sehr, sehr gut. Daraus der Titel „Painted“.

Sodann sind noch weitere 9 Titel in meiner 137. Ausgabe von Contrast zu hören!

2 Kommentare

  1. Genau meine Sendung, leider überhöre ich die so oft, aber Dank Internet, kann ich die Sendung auch online anhören bzw.später anhören.

    Reply
    • Liebe Bettina, Du treue Seele … freut mich, dass Du mich in dieser Form in Dein Leben hineinnimmst! Heißt, ich werde Dir mal in einer der nächsten Ausgaben eine Nummer widmen!

      Reply

Leave a Comment