gender*impulstage 2019 – ständig.wieder.widerständig.

Sendereihe
Frauenradio – offenes Sendefenster
  • Vortrag Jolanda Spiess-Hegglin
    50:29
audio
IG Geburtskultur a-z_Vortrag
audio
IG Geburtskultur a-z_Diskussion Zeitzeuginnen
audio
IG Geburtskultur Vorarlberg_Keine Angst vor Babytraenen...
audio
IG Geburtskultur Vorarlberg_Die biopsychosozialen Komponenten von Schwangerschaft und unerfülltem Kinderwunsch
audio
Heim- und Frauenarbeit aus globalhistorischer Perspektive
audio
Vortrag und Diskussion mit Nina Horaczek vom "Falter" über "Journalismus gegen Populismus"
audio
"Mein Russland" Carola Schneider
audio
Frauensalon zum Thema Frauen-Freundschaft im Bildungshaus Batschuns
audio
IG Geburtskultur a-z Podiumsdiskussion_Geburt und Gesellschaft: Wie das Leben beginnt, geht uns alle an

gender*impulstage 2019:
Feministische Protestformen. Widerstand. Aktivismus. Das waren die Themen der elften gender*impulstage. Im Auftrag des Funktionsbereichs Frauen und Gleichstellung im Amt der Vorarlberger Landesregierung veranstaltete der Verein Amazone am Dienstag, den 22. Oktober 2019, an der FH Vorarlberg die gender*impulstage – ständig.wieder.widerständig.

Proton – das freie Radio sendet den ersten Teil der Fachtagung – den Vortrag mit Jolanda Spiess-Hegglin zum Thema:
„Boulevardkampagne, Sexismus, Hatespeech – und ich mittendrin.“

Warum #nichtschweigen so wichtig ist – ein Erfahrungsbericht von Frau Jolanda Spiess-Hegglin
Geschäftsführung #NetzCourage

Triggerwarnung:
Im diesem Beitrag werden sexualisierte Gewalthandlungen und deren Folgen für die Betroffene geschildert, die belastend und retraumatisierend sein können.
____________________

Einleitung und Moderation: Katharina Walser, Projektleiterin der Genderimpulstage 2019,
offizielle Begrüßung durch MMag.a Angelika Atzinger, Geschäftsführung Verein Amazone,
Begrüßung durch Tanja Kopf, Leiterin des Funktionsbereichs für Frauen und Gleichstellung im Amt der Vorarlberger Landesregierung
Vortrag von Frau Jolanda Spiess-Heggli: „Boulevardkampagne, Sexismus, Hatespeech – und ich mittendrin.“
Im sehr persönlichen ersten Teil der Fachtagung sprach die ehemalige Zuger Kontonsrätin Jolanda Spiess-Hegglin über ihre Erfahrungen inmitten von Hatespeech, einer Boulevardkampagne und Sexismus. Sie erzählte, wie sie mit Beschimpfungen und Drohungen umging und wie sie in der Folge selbst zur Aktivistin für einen respektvollen Umgang im Internet wurde. Jolanda Spiess-Hegglin ist heute Geschäftsführerin des Vereins #NetzCourage, der sich gegen Diskriminierung, Sexismus und Hassrede im Internet einsetzt und kostenlose Soforthilfe für Betroffene sowie Aufklärungs- und Präventionsarbeit leistet. Ihre Botschaft ging vor allem an die anwesenden Frauen* und Mädchen*: „In schwierigen und verletzenden Situationen nicht still sein, auch wenn es oft wenig Solidarität gibt – besonders deshalb, weil Sexismus in unserer Gesellschaft nach wie vor tief verankert ist!“

Der Vortrag wurde von der FH Dornbirn aufgezeichnet.

mehr Informationen über das Mädchenzentrum Amazone

Bearbeitung und Anmoderation:
Proton – das freie Radio

 

Schreibe einen Kommentar