Steingeschichten – Transzendenz

Sendereihe
Steingeschichten on air
  • Steingeschichten_2_Transzendenz
    30:45
audio
Steingeschichten - Anerkennung
audio
Steingeschichten - Kontinuitäten
audio
Steingeschichten - Barrieren
audio
Steingeschichten - Der Fluss
audio
Steingeschichten - Arbeitsbedingungen
audio
Steingeschichten - Vergessen
audio
Steingeschichten - Pass
audio
Steingeschichten - Vertreibung
audio
Steingeschichten - Begutachtung

Wie soll mit Bauten wie Nibelungenbrücke und den Brückenkopfgebäuden umgegangen werden?

Die zweite Sendung zum Projekt Steingeschichten beginnt mit Stimmen von Linzer_innen, die von ihren Eindrücken zur Nibelungenbrücke und den Brückenkopfgebäuden erzählen. Wie soll mit diesen Bauten umgegangen werden? Einer der Befragten, Alexander Jöchl, realisierte eine Kunstinstallation, die auf deren Geschichte aufmerksam machen sollte.

Mit dem Einzug der Kunstuniversität Linz, schlussendlich auch in das zweite Brückenkopfgebäude, kam, laut ehemaligem Rektor Reinhard Kannonier, der gegenteilige Geist der nationalsozialistischen Ideen in das Gebäude. Die Gebäude sollten zur Verdeutlichung dieser Abgrenzung transparente Glasaufbauten erhalten. Die Höhe der Glasaufbauten wurde vom Denkmalschutz stark eingeschränkt. In dieser Sendung nehmen Reinhard Kannonier und Paul Mahringer vom Bundesdenkmalamt Stellung dazu.

Sendungsverantwortliche: Dorota Trepczyk, Michael Diesenreither

Schreibe einen Kommentar