• 2019.11.14_1730.00-1759.25__unerhoert_
    29:06
  • Beitrag_Armutskonferenz_Fabian Ennemoser
    05:49
  • Hörspiel_Geld und Glück_Christina Steinböck
    05:38
  • Interview_Georg Sorst_Bedingungsloses Grundeinkommen_Michael Otteneder
    08:05
  • Interview_Geschichte_des_Geldes_Othmar_Behr
    05:40
  • Langversion_Interview_Georg Sorst_Bedingungsloses Grundeinkommen_Michael Otteneder
    40:46
  • MP3, 320 kbps
  • 93.35 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Wir haben es täglich in der Hand, vieles in unserem Leben dreht sich darum: Geld. Aber woher kommt es und wohin wird es sich entwickeln? Welche Philosophien und Perspektiven gibt es dazu, was macht es mit uns als Gesellschaft? unerhört! bringt Antworten.

Geballtes Geld-Wissen in 6 Minuten von Herrmann Rauchenschwandtner.

Ein kurzer Abriss über Geschichte, Gegenwart und Zukunft unserer Zahlungsmittel: Von Opfergaben bis zu Bitcoins und was das Geld für die Gesellschaft leistet. Othmar Behr weiß mehr nach einem Interview mit dem Wirtschaftswissenschafter und FH-Professor Hermann Rauchenschwandtner vom Campus Urstein.

„Wir sehen in Österreich und auch außerhalb, dass die 99%, die nicht den Großteil des Vermögens besitzen, auseinander dividiert werden“, warnt Barbara Prainsack von der Uni Wien.

Auch wenn Österreich eines der reichsten Länder der Welt ist, waren 2018 insgesamt 1.512.000 Menschen (17,5% der Gesamtbevölkerung) armuts- und ausgrenzungsgefährdet. In Salzburg sind es 82.000 Menschen. Dazu hat vergangene Woche die 9. Regionale Salzburger Armutskonferenz in St. Virgil statt gefunden. Fabian Ennemoser war dort und hat mit den Vortragenden Barbara Prainsack, Professorin für vergleichende Politikfeldanalyse an der Uni Wien und der Salzburger Sozialwissenschafterin Birgit Buchinger gesprochen.

Wenn man zu wenig Geld hat und an Armut leidet, ist das vermutlich nicht die beste Voraussetzung für ein glückliches Leben. Bekanntlich macht Geld alleine aber auch nicht glücklich. Was ist also nun der Zusammenhang von Geld und Glück? Oder gibt es gar keinen? Christina Steinböck hat sich mit dem Thema in Form eines Kurzhörspiels beschäftigt.

Georg Sorst vom Runden Tisch Bedingungsloses Grundeinkommen Salzburg erhofft sich mehr Selbstbestimmung für die Menschen und einen Produktivitätsschub vs. Burnout und Boreout.

In unserer Gesellschaft ist der Erhalt von Geld immer mit Leistung verknüpft. Es erscheint uns natürlich und fast schon notwendig für unser Geld arbeiten zu müssen. Doch es gibt Menschen, die das nicht so sehen, wie Georg Sorst vom Runden Tisch Bedingungsloses Grundeinkommen Salzburg. Michael Otteneder hat im Interview kritisch nachgefragt.

An Mikro und Reglern sind heute Michael Otteneder, Christina Steinböck und Fabian Ennemoser von der Radiofabrik-Lehrredaktion.

unerhört! Der Infonahversorger auf der Radiofabrik – jeden Donnerstag um 17:30 Uhr & Freitag 7:30 Uhr!

unerhört! Über das liebe Geld