• FROzine_2019_11_15
    30:57
  • MP3, 234 kbps
  • 51.82 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

#Stimmlagen heute gestaltet von Radio Orange aus Wien: Frauen*volksbegehren: Das Jahr danach/Big Brother Awards/Free Mülkiye Laçin/Kunst- und Kultur-Interessenvertretungen stellen ihr Koalitionsprogramm vor/Hintergründe der Proteste in Katalonien/Brand des ehemaligen Veranstaltungszentrums Nordbahnhalle in Wien

Frauen*volksbegehren: Das Jahr danach

Vor gut einem Jahr war die Eintragungswoche des Frauen*volksbegehrens. Magdalena Hotter und Miriam Ressi sprachen mit Frauenvolksbegehrenssprecherin Lena Jäger unter anderem darüber, wie die österreichische Politik mit den Forderungen umging.

Big Brother Awards

Big Brother Awards an Jö, Post, Seebad Weiden am See, Microsoft und für SIM-Karten-Registrierungspflicht Von der Verleihung der Big Brother Awards, den Negativpreisen für Überwachung und Datenschutzverletzungen, berichtet Magdalena Hotter.

Free Mülkiye Laçin

Die Schauspielerin, Frauenrechtsaktivistin und Freizeitpädagogin Mülkiye Laçin wird seit dem 17. Juli nach einem Familienbesuch in der Türkei festgehalten. Johanna Pauls sprach darüber mit Selma Schacht vom „Free Mülkiye“-Solidaritätskomitee.

Kunst- und Kultur-Interessenvertretungen stellen ihr Koalitionsprogramm vor

Noch bevor die Koalitionsverhandlungen wirklich losgehen, stellten am 28. Oktober die Kunst- und Kulturinteressenvertretungen ihr Forderungen an die künftige Regierung vor. Magdalena Hotter und Janina Scheibenpflug fassen sie zusammen.

Hintergründe der Proteste in Katalonien

Die Massenproteste in Katalonien reißen nicht ab. Stefan Resch hat mit dem austrokatalanischen Künstler und Kurator Lluís Lipp über die Hintergründe der Proteste gesprochen.

Brand des ehemaligen Veranstaltungszentrums Nordbahnhalle in Wien

Zweieinhalb Jahre lang konnte die Nordbahnhalle als letztes Überbleibsel des ehemaligen Frachtenbahnhofs Wien Nord inmitten eines Stadtentwicklungsgebiets im 2. Wiener Gemeindebezirk als Kultur- und Veranstaltungszentrum genutzt werden. Im Sommer 2019 musste die Halle geräumt werden. Die IG Nordbahnhalle bemühte sich zusammen mit Nachbar*innen um den Erhalt von zumindest einem Teil der Halle. Am 10. November brannte die Nordbahnhalle. Gerhard Kettler fragte Elke Rauth von der IG Nordbahnhalle, wie es jetzt weitergehen kann.