• widerstand_und_verfolgung_stmk_2019-05_21_beitrag
    07:49
  • MP3, 128.01 kbps
  • 7.17 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Anmod:
Widerstand während des Nationalsozialismus? Sabotageakte in Leoben und Bruck? Partisan*innen auf der Koralm? Ja, auch in der Steiermark gab es Widerstand gegen das NS-Regime. Eine umfangreiche Dokumentation dieses Widerstandes findet sich zum ersten Mal versammelt im Band „Widerstand und Verfolgung in der Stmk. Arbeiter*innenbewegung und Partisan*innen 1938-1945“. Das ist der 14. Band der Bundesländer-Edition, herausgegeben vom Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (kurz DÖW). Der Grazer Historiker Heimo Halbrainer hat für den Band die Einführung geschrieben. VON UNTEN hat ihn zum Gespräch gebeten. Im folgenden Beitrag hörst du eine Zusammenfassung des Interviews.

Abmod:
sagt der Historiker Heimo Halbrainer. Bis jetzt gab es wenig bis keine Dokumentationen über den steirischen Widerstand im Nationalsozialismus. Der vom DÖW herausgegebene Band „Widerstand und Verfolgung in der Stmk. Arbeiter*innenbewegung und Partisan*innen 1938-1945“ schließt hier eine Lücke. Das Buch ist eine umfangreiche Quellensammlung von Gerichts- und Polizeiakten aber auch von Erinnerungen der Widerstandskämpfer*innen.
Das gesamte Interview mit dem Historiker Heimo Halbrainer gibt es kommenden Montag, den 11. November in VON UNTEN im Gespräch zu hören. Um 17 Uhr auf 92.6.