Halbe/Halbe in der Kindererziehung

Sendereihe
Hocknkabinett
  • Hocknkabinett_Partnerschaftliche Kinderbetreuung
    26:59
audio
Käthe Leichter: Eine starke Stimme für Frauen
audio
Käthe Leichter2: Eine Stimme für Frauen
audio
Käthe Leichter1: eine Stimme für Frauen
audio
Die Geschichten hinter einer "Klassen"-Reise
audio
Jobsuche für junge Frauen
audio
Was man aus Löhnen der Vergangenheit lernt
audio
Armut im Lockdown
audio
Zivilcourage statt Hass im Netz
audio
100 Jahre Arbeitslosenversicherung
audio
Die Liebe zum Plan B

Die gute Nachricht zu Beginn: Die Erwerbstätigkeit von Müttern mit kleinen Kindern ist in den letzten fünfzehn Jahren deutlich gestiegen. Das zeigte eine Studie der Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt, kurz FORBA, und der Arbeiterkammer. Ein Grund für die gestiegene Beschäftigung: Seit 2004 gibt es die  „Elternteilzeit“, die es Müttern UND Vätern ermöglicht Arbeitsstunden zu reduzieren und ihre Arbeitszeit flexibler zu gestalten.  Doch die Studie stellte auch fest, dass viele Mütter dauerhaft in Teilzeit arbeiten, während Väter nur relativ selten in Teilzeit arbeiten oder eine Karenz beanspruchen.  Wie wirkt sich jahrelange Teilzeitarbeit für Frauen aus und wie könnte die Kinderbetreuung gerechter zwischen den Eltern aufgeteilt werden? Darüber sprechen Bianca Schrittwieser und Gerlinde Hauer, sie sind Expertinnen in der  Arbeiterkammer-Wien für die  Bereiche Frauen und Familie.

Nützliche Hinweise zur Elternteilzeit finden Sie auch unter:

https://www.arbeiterkammer.at/beratung/berufundfamilie/Elternteilzeit/Elternteilzeit.html

Schreibe einen Kommentar