Students in Graz [Zeitgeschichte im Radio]

Sendereihe
Zeitgeschichte im Radio
  • Students in Graz
    13:38
audio
„Ich fühl mich noch immer als Werklerin“ – Das Stahlwerk in Judenburg im Spiegel der Zeit. [Zeitgeschichte im Radio]
audio
Incoming Students - Alltag und Leben in Graz [Zeitgeschichte im Radio]
audio
Umkämpftes Terrain - der Volksgartenpark [Zeitgeschichte im Radio]
audio
Gemeinschaftliches Wohnen [Zeitgeschichte im Radio]
audio
Lagerstadt Wolfsberg - Erinnern und Vergessen. [Zeitgeschichte im Radio]
audio
"Schwieriges Erbe" - Braunau und Predappio im Fokus europäischer Erinnerungspolitik [Zeitgeschichte im Radio]
audio
Überflieger und Underground - vom Leben in der steirischen Musikszene [Zeitgeschichte im Radio]
audio
Bruck an der Mur 1934 [Zeitgeschichte im Radio]
audio
Zeitgeschichte im Radio Live - Zwischen Hochofen und Volksgarten.

Kamile ist eine Erasmus Studentin:  2015 kam sie über ein Stipendium nach Graz. Sie bekommt 500€ pro Monat. Das klang zunächst nach viel Geld für sie, denn in Litauen liegt das Mindesteinkommen bei 300€ pro Monat. In Graz angekommen wurden ihre Pläne bescheiden: statt Städtereisen begab sie sich auf eine Jobsuche und fand keinen, also musste sie sparen und blieb zu Hause.

In ihrem Beitrag spricht Kamile mit vier Student*innen, wie sie in Graz studieren und leben.

Das Seminar geleitet haben der Zeithistoriker Eduard Staudinger und Walther Moser von Radio Helsinki.

Schreibe einen Kommentar