Klimaschutz in Sagen und Märchen

Sendereihe
Jeux on air
  • Klimaschutz in Sagen und Maerchen
    57:17
audio
Tiere als Helfer, Krafttiere und Fabelwesen
audio
Tiere im sozialen Lernfeld
audio
Tiere spielen mit Jeux Dramatiques Teil 1
audio
Jeux on Air erzählt Teil 1
audio
Krankheiten, Ängste, Pflege spielerisch mit Jeux Dramatiques
audio
Jeux Dramatiques im Fasching
audio
Jeux´ne Blicke
audio
Jeux Dramatiques und Dicke Bücher
audio
Sommerakademie 2019 Rote Zora
audio
Freie Spiele zum Klimaschutz

Marion Seidl-Hofbauer erzählt ausgehend von den 2 Kinder Jeux Dramatiques Festivals:

Klimaschutz Sagenhaft (2011/2012)

Klimaschutz und Märchenschatz (2012/2013)

wie gearbeitet wurde, was die Kinder entwicklet haben und wie sagenhaft, dass 2011-2013 bereits von den Kindern gespielt wurde, was heute noch immer passiert.

Moderation + Technik: Brigitte Elser

2 Kommentare

  1. Liebe Marion. Liebe Brigitte.

    Vielen Dank für den sehr interessanten Beitrag zum Thema Klimaschutz. Wir kennen uns ja von der Ausbildung und auch von anderen Treffen.
    Nach einigen Jahren der intensiven inneren persönlichen Reise – gleich einem Märchen oder einer Sage – bin ich zur Erkenntnis gekommen, dass im Endeffekt nur /jede/r einzelne seinen / ihren Beitrag zu einer guten dem Gemeinwohl dienenden Entwicklung unserer Gesellschaft beitragen kann. Das fängt bei der eigenen (Psycho) Hygiene (z.B. welche Kosmetika verwende ich?) an und führt weiter zu meinen täglichen Begegnungen und Beziehungen. Z. B. Bin ich mir der Auswirkungen meiner Gedanken, Worte und Taten bewusst, kann ich mich bei jemandem entschuldigen und kann ich Entschuldigungen annehmen und wirklich vergeben. Bin ich überhaupt Täter oder bin ich eher Oper gewesen… Wie gehe ich mit meinen Freunden um, behandle ich sie ebenbürtig? Es gilt wie so oft handle lokal und denke global…
    Besonders gefallen hat mir an der Aufnahme der Bezug zur Jetztzeit und die von den Kindern entwickelte Geschichte vom Thalersee: Für die Fisch
    Alles Gute für Eure weitere wichtige Arbeit, viel Freude und auf das die Kinder und Erwachsenen sich mit Begeisterung auf dieses uns allen so wichtigen Thema einlassen.

    Alois Gschiel

    Antworten

Schreibe einen Kommentar