WSF in Dakar, Jordanien und FRO Live

Podcast
FROzine
  • 2011.02.14_1800.10-1900.00__Frozine
    60:05
audio
18:30 Min.
Rückgang bei Vogelarten in Österreich
audio
1 Std. 38 Sek.
Radio FRO trifft Radio FRI
audio
35:14 Min.
Beitrag: Radio FRO trifft Radio FRI
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Chinas Einfluss auf den Welthandel
audio
20:51 Min.
Beitrag: Kundgebung am Linzer Hauptplatz
audio
23:27 Min.
Beitrag: Mahnwache für Lisa-Maria Kellermayr
audio
50:39 Min.
Protest gegen Teuerungen
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: 10 Jahre Rojava
audio
17:38 Min.
Beitrag: Linzpride 2022
audio
59:02 Min.
FROzine: Sie hätten uns fragen sollen

FROzine am 14.02.2011 von 18.00 bis 19.00 Uhr
Heute berichten wie im FROzine über das Weltsozialforum 2011, die Proteste in Jordanien und im Sendungsfeature zu Gast: Petra Moser, die FRO Live betreut.

WSF 2011

Heute präsentieren wir im Rahmen unserer Berichterstattung von der Deklaration der sozialen Bewegungen im Rahmen des Weltsozialforum 2011.
In der pulsierenden Atmosphäre wird in dieser Deklaration nochmals der Kampf gegen Kapitalismus, Rassismus und Diskriminierung unterstrichen. Es wird erklärt, dass Banken, internationale Konzerne und Institutionen für die finanz-, lebensmittel-, umwelt- und soziale krise verantwortlich sind.
Für 20. März wurde ein internationaler Aktionstag in Solidarität mit den Menschen der arabischen Welt ausgerufen bei dem unter anderem auch die Problematik der Staatsverschuldungen Thema sein wird.

Jordanien

Die Proteste der Bevölkerung in Tunesien scheinen eine Welle der Revolutionen verursacht zu haben, die über den ganzen Arabischen Raum schwappt. Im Mittelpunkt der internationalen Aufmerksamkeit steht auch nach dem Rücktritt von Ex-Präsident Mubarak weiterhin Ägypten.
Aber auch in anderen Ländern der arabischen Welt regen sich mehr oder weniger heftige Äußerungen der Unzufriedenheit mit den jeweilgen politischen und wirtschaftlichen Bedingungen in Form von Protesten und Demonstrationen.
Hier zu nennen sind etwas Algerien, der Jemen und Syrien. Das iranische Regime hat Proteste der Opposition von vorne herein untersagt, um ein erneutes Aufflackern der „Grünen Revolution“ zu verhindern.
Auch in Jordanien wurde mittlerweile rund 3 wochen lang protestiert. Nun scheint sich die Bewegung jedoch schon wieder beruhigt zu haben und die Bevölkerung mit den angekündigten Reformen zufrieden zu geben.
Unsere Kollegin Johanna vom Freien Radio Dreyeckland in Freiburg sprach mit dem Politkwissenschafter Theodor Hanf über die Hintergründe der spezifisch jordanischen Situation.

Sendungsfeature FRO Live

Auf Radio FRO 105.0 MHz gibt es immer Freitags von 22.00 – 24.00 Uhr Mitschnitte von Konzerten, Lesungen und anderen Veranstaltungen. Petra Moser betreut FRO Live und erzählt bei uns im Studio über ihre Arbeit und was in dieser Sendung so zu hören ist.

Durch die Sendung führen Katja Huemer und Oliver Jagosch

Musik in der Sendung (creative commons):

ArtOfficial – Big City Bright Lights
ARAPiata – Sfrutamento
Emerald Park – Ume
TheSilentPartner – brass2rass

Schreibe einen Kommentar