AK Literaturpreis 2019

Sendereihe
FROzine
  • FROzine_09102019_AK_Literaturpreis2019
    14:41
audio
Weltempfänger: Das Ergebnis der Wahlen in Katalonien
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen
audio
Risikogruppen und Kurzarbeit-Variante #4
audio
Ein Männerproblem: Gewalt gegen Frauen
audio
Beitrag: Kinder in der Krise
audio
#itsup2us: Vielfalt leben und sichtbar machen - Podiumsdiskussion
audio
Verschwörungen und Polarisierung – Zerreißproben für die Demokratie
audio
Weltempfänger: Angriffe auf die Zapatisats in Chiapas
audio
Verschwörungen und zwei Seiten des Asylwesens
audio
Zwei Seiten des Asylwesens

Anknüpfend an den Max-von-der-Grün-Preis und den Buch.Preis werden unveröffentlichte literarische Texte prämiert, die sich kritisch mit Themen der Arbeitswelt und aktuellen gesellschaftlichen Brennpunkten auseinandersetzen. 2019 hat die Arbeiterkammer Oberösterreich zum 2. Mal den mit insgesamt 10.000 dotierten AK-Literaturpreis vergeben.

Anna. Mindestsicherung

Mit ihrem Text „Anna.Mindestsicherung.“ hat die in Linz und Wien lebende Autorin Marie Luise Lehner die Jury überzeugt. Die 24-Jährige bekommt den mit 7.500 Euro dotierten AK-Literaturpreis.

Der AK Litertaurpreis beinhaltet auch einen Publikumspreis. Die Wahl des Publikums fiel auf den Text „Das Zweitbeste, das mir je passiert ist“ – der mit 2.500 Euro dotierte Publikumspreis ging an Isabella Straub.

Schreibe einen Kommentar