• 20191009_Durch das Jahr mit Hildegard_60-00
    60:00
  • MP3, 192 kbps
  • 82.4 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Im Oktober ist die Ernte Großteils abgeschlossen und wir feiern Erntedank. Die Grünkraft in der Natur lässt nach. Wir sehen dies deutlich, wenn sich die Blätter der Laubbäume verfärben, sozusagen das Grün aus den Blättern weicht. Und damit beginnt die Zeit der Wurzelkräuter, die wir nach einer alten Regel von Allerheiligen bis Ostern ernten können. Wie wir das am besten machen und zu welchen Heilmitteln wir die Wurzel verarbeiten können, erfahren wir in dieser Sendung. Dazu hören wir, welche Herbstfrüchte bei Hildegard von Bingen von besonderer Bedeutung sind. Einen kleinen Blick werfen wir auch auf die Pflanzenstoffe und deren Wirkungen.

Rezepte und weitere Informationen zu Hildegard von Bingen finden Sie auf der Homepage des Bioheilkräutergartens Klaffer am Hochficht: www.heilkraeutergarten.at

Quittenschleim:
1 TL ganze Kerne mit 1 Tasse lauwarmen Wasser übergießen und stehen lassen. Wenn das Wasser schleimig geworden ist, abseihen und trinken. 2 bis 3 Tassen täglich bei akuter Halsentzündung, bei Bronchitis oder bei Magen- oder Darmentzündungen. (Quelle: Die Kräuter in meinem Garten, FREYA Verlag)

Heilsalbe mit Quitte:
3 Quitten, 1,5l Öl und 100 g Bienenwachs
Das Öl in einen Topf geben und erwärmen. Die Quitten werden direkt in den Topf geraspelt, die Kerngehäuse durchschneiden und Kerne herauslösen und auch alles in den Topf zum Öl geben. Alles zum Kochen bringen, Temperatur reduzieren und 1/2Std. unter der Siedetemperatur ziehen lassen. Abdrehen, abseihen, erneut in den Topf geben
und das Bienenwachs zugeben. Nochmal erwärmen, bis das Bienenwachs schmilzt. Die fertige Salbe in Gläser füllen und kühl aufbewahren.

Mispelgelee als Nascherei:
Dazu braucht man etwa 1 ½ kg weiche Mispeln und ¾ kg Biozucker. Die weichen Mispeln passieren wir durch ein Sieb oder durch die Flotte Lotte – es soll 1 kg Fruchtbrei entstehen. Den Zucker dazu rühren und auf kleiner Flamme kochen, bis die Masse zähflüssig ist. Noch heiß auf ein Backblech gießen, das mit Backpapier ausgelegt ist und auskühlen lassen. Erkaltet die Masse in kleine Rauten oder Würfel schneiden und fertig ist das Konfekt.
(Quelle: Gesundheitsbote der Freunde der naturgemäßen Lebensweise)

Winterfit Oxymel:
Winterfit – Oxymel mit Honig, Apfelessig, Mispeln, Hagebutten mit Kernen, Hollerbeeren, Schlehen und Biozitrone Das Verhältnis ist: 3 Teile Honig, 1 Teil Apfelessig, 1 Teil zerkleinerte Mispeln samt Kernen, ½ Teil zerriebene Hagebutten samt Kernen, Hollerbeeren und Schlehen zusammen etwas weniger als Hagebutten und Zitronen in Scheiben nach Geschmack. Alles zusammen 1 Monat ziehen lassen, immer wieder umrühren. Dann abfiltern und kühl und dunkel aufbewahren.
Dieser Sauerhonig eignet sich als Salatmarinade oder als Gesundheitstrank, von dem man 3 x täglich 1 EL bis 1 Stamperl einnimmt. Mit warmem Wasser verdünnt, kann dieser Sauerhonig auch wie Tee getrunken werden.

Quellen und Buchempfehlungen:
Physica – Heilsame Schöpfung – Die natürliche Wirkkraft der Dinge, Hrsg: Abtei St. Hildegard, Eibingen, ISBN: 978-3-87071-271-6
Die Hildegard – Pflanzen – Apotheke, ISBN: 978-3-7462-4949-0
Heilen mit Hildegard, ISBN: 978-3-7995-0568-0
Hildegardmedizin für alle Tage, ISBN: 978-3-86820-240-3
Das Heilwissen der Hildegard von Bingen, ISBN: 978-3-8338-3602-2
Große Hildegard-Apotheke, ISBN: 978-3-7171—1119-1
Die Kräuter in meinem Garten, ISBN: 978-3-902134-79-0

Produziert am:
08. Oktober 2019
Veröffentlicht am:
08. Oktober 2019
Ausgestrahlt am:
09. Oktober 2019, 15:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Waltraud Müller
Zum Userprofil
Freies Radio Freistadt
Für E-Mail Adresse klicken
4240 Freistadt