• 2019.08.20_Christine Lavant
    29:07
  • MP3, 192 kbps
  • 40 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Die ‚Literarische Matinée‘ ist unterwegs in Wien, auf den Spuren der Dichterin Christine Lavant – 1915-1973. In der Ausstellung im Wiener Literaturhaus ist vieles von Christine Lavant zu sehen – Briefe, Zeichnungen, ihre Schreibmaschine – und vieles über sie zu sehen – Foto- und Bild-Porträts sowie Werke von KünstlerInnen, die sich von Lavants Lyrik inspirieren ließen. Diese Lyrik ist hart und bitter, immer am Abgrund der Verzweiflung, immer verstörend, schwermütig, undurchdringlich. Sie hören einige Gedichte und Ausschnitte aus Briefen; sie zeigen das Ringen der Christine Lavant mit sich, mit der Kunst, mit den Engeln, mit Gott.
Musikalische Begleiterinnen, die den Grundton von Lavants Lyrik aufnehmen –
Loreena McKennitt & Mary Black.

Fremdmaterial in 2019.08.20_Christine Lavant
Gedichte by Christine Lavant (Suhrkamp) ©
Kreuzzertretung by Christine Lavant (Reclam) ©
The Mummers\\\' Dance by Loreena McKennitt (Label: QR) ©
There is no night by Mary Black (3ú records) ©
Night ride across the caucasus by Loreena McKennitt (Label: QR) ©
What we came here for by Mary Black (3ú records) ©