Durch das Jahr mit Hildegard: September 2019

Sendereihe
Durch das Jahr mit Hildegard
  • 20190911_Durch das Jahr mit Hildegard_60-00
    60:00
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - November
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - Oktober
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - September
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - August
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - Juli 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - Juni 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard Mai 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard: April 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard: März 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard: Februar 2020

Da Hildegard von Bingen den September, in dem überall Obst und Gemüse in Hülle und Fülle vorhanden ist, mit dem Bauch in Verbindung bringt wird in der Sendung auf die Ernährungslehre von Hildegard eingegangen. Denn wenn wir gesund bleiben wollen, sollen wir uns ein paar Grundsätze zur Ernährung zu Herzen nehmen und unsere Ernährung danach ausrichten. Wie im Mittelalter durchaus üblich, bezog Hildegard von Bingen auch Edelsteine und Metalle in ihre Behandlungsempfehlungen ein. Einige dieser Heilsteine und deren Anwendungen werden in der Sendung vorgestellt.

Rezepte und weitere Informationen zu Hildegard von Bingen finden Sie auf der Homepage des Bioheilkräutergartens Klaffer am Hochficht: www.heilkraeutergarten.at

Apfelschalentee zur Schlafförderung:

Getrocknete Apfelschalen kalt ansetzen, zum Kochen bringen und 8 – 10 Min leicht kochen lassen. Zur Geschmacksverbesserung können einige Apfelstückchen mitgekocht werden.

Bärwurz – Birnhonig:

1000 g Birnen, 200 g Honig, 2-3 EL Birnhonigmischung (selbst hergestellt –siehe unten, oder fertig gekauft), ca. 300 g Wasser

Birnen waschen, in Stücke schneiden, Kerne entfernen und im Wasser weichkochen.

Gewürzmischung und Honig unterrühren, pürieren, in Gläser füllen. Wirkung: Migräne,

Entzündungen, Ausleitung von Toxinen, Innere Reinigung, Darmsanierung, Stärkung des

Immunsystems

Birnhonigmischung:

4 EL Bärwurz (Meum athamanticum), Alternativ Fenchelwurzel (Foeniculum vulgare)

3 EL Galgant (Alpinia officinarum)

2 EL Pfefferkraut (Bohnenkraut – Satureja hortensis*)

1 EL Süssholz (Glycyrrhiza glabra)

Die getrockneten Pflanzenteile pulverisieren.

Bergkristallwasser.:

Den Bergkristall an der Sonne erwärmen und über den so erwärmten Stein Wasser gießen. Und dann diesen Kristall noch für eine kurze Weile in dieses Wasser legen, herausnehmen und dieses Wasser oft trinken.

Dokumente

Einladung Seifen, PDF, 167.28 kB Download

Schreibe einen Kommentar