40 Jahre Ars Electronica

Podcast
Radio AUGUSTIN
  • ArsElectronica2019
    20:14
audio
55:53 Min.
aufg'legt: The New Mourning / Chelios
audio
29:40 Min.
aufg'legt: Gerald Votava
audio
29:54 Min.
Die letzte Zündstoff Sendung mit Alexandra Gruber
audio
29:22 Min.
aufg'legt: Alicia Edelweiss
audio
29:59 Min.
Schwul unterm Hakenkreuz
audio
1 Std. 21:32 Min.
Lord Byrons letzte Fahrt. Eine Geschichte des griechischen Unabhängigkeitskrieges
audio
1 Std. 25:24 Min.
Lord Byrons letzte Fahrt. Eine Geschichte des griechischen Unabhängigkeitskrieges
audio
09:38 Min.
2.Geschichtenwerkstatt 7.Juli 2021 Lieblingsorte
audio
30:00 Min.
Arbeiten für die übernächste Generation ein Gespräch mit Julia Keita
audio
29:31 Min.
aufg'legt: Intimspray

In einer Stadt, 40 Jahre vor unserer Zeit. Linz im Jahr 1979, eine stinkende Stahlstadt, die von der Vöstalpine dominiert wird. Ein Industriegebiet mit über 200.000 Einwohnern und 25,5 Grad Celsius Höchsttemperatur im September 1979. In diesem Monat fand, als Beiwagen zum Brucknerfest und der Klangwolke, das erste „Ars Electronica“-Festival statt, in dessen Mittelpunkt Kunst, Technologie und Gesellschaft standen. 40 Jahre später ist die Ars Electronica weltweit eines der wichtigsten Themenfestivals – und im Ausland bekannter als in Österreich. Es gibt kaum einen namhaften Medienkünstler, der nicht in Linz zu Gast war. Allein im Rahmen der heurigen Jubiläums-Ars wurden innerhalb von fünf Tagen mehr als 500 Veranstaltungen abgespult. Eine Zeitreise an die Anfänge der Ars Electronica und ein Blick nach vorne.

Mit:
Herbert W. Franke
Robert Jungk
Hannes Leopoldseder
Christine Schöpf
Gerfried Stocker
Peter Weibel

Schreibe einen Kommentar