• 20190915-30
    29:57
  • MP3, 128 kbps
  • 27.42 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

In dieser Sendung will ich an ein paar Leute erinnern, die im September einen runden Geburtstag gehabt hätten und dazu habe ich den jüngsten Künstler am Anfang genommen und den ältesten Künstler zum Schluss.
Daher beginne ich mit Walter Heider, der vor 80 Jahren am 17. September 1939 geboren wurde, aber leider schon vor 5 Jahren am 20.5.1914 verstorben. Er wurde als König des Wienerliedes bezeichnet und seine Schwester Christl Prager ist noch heute die Königin des Wienerliedes. Bei ihrem Stammtisch im Schutzhaus Ameisbach kann man auch öfters die Schwester der Beiden hören.
Dann kommt Prof. Gerhard Track, der am 17.9.1934, also vor 85 Jahren geboren wurde und war genau 5 Jahre älter als Walter Heider. Prof. Gerhard Track stammt aus einer musikalischen Familie, denn sein Vater war der unvergessliche Conférenciers, Komponist und Sänger Ernst Track, aber auch seine Ehefrau, die Konzertpianistin Micaela Maihart ist sehr bekannt und seine Söhne sind in Kalifornien sehr erfolgreich mit Musik. Prof. Gerhard Track hat die Wiener Sängerknaben geleitet, er war Music Direktor des Pueblo Symphonie Orchesters in Clorado, USA, leitete die Chorvereinigung Jung- Wien und den Wiener Männergesangs Verein und war Gastdirigent auf allen Kontinenten. Bei einem Interview habe ich zu Gerhard Track einmal gesagt: Du hast es gut, Du hast ja ein absolutes Musikgehör. Darauf hat er gemeint: Das ist ein Fluch, denn wenn ich in einem Konzert bin und eine einzige Saite einer Geige ist um ein paar Schwingungen verstimmt, dann höre ich das ganze Konzert nur mehr diese einzige verstimmte Saite. In dieser Sendung sind zwei Wienerlieder zu hören, die Prof. Gerhard Track geschrieben hat.
Vor 95 Jahren wurde mein Vater Franz Zib am 8. September 1924 geboren. Er war ein beliebter Heurigenmusiker mit einem unermesslich großen Repertoire. Bis zu seinem Tode im Jahr 2006 hat er immer wieder Lieder gesungen, die ich vorher noch nie gehört habe. Bei den beiden Titeln, die er in der Sendung singt, hat er Text und Melodie geschrieben.
Vor 110 Jahren wurde Willy Jelinek am 10. September 1909 geboren, gestorben ist er am 20. Nov. 2000. Es gab 3 Jelineks in der Wienermusik. Den Komponisten Fritz Jellinek, den Sänger Fritz Jelinek und eben unser Willy Jelinek. Die waren untereinander nicht verwandt.
Das älteste Geburtstagskind dieser Sendung, Ferry Andree, wurde am 7. September 1899 geboren, also vor 120 Jahren, gestorben ist er am 22. Februar 1967. Auch ihm verdanken wir zahlreiche Wienerlieder, die auch heute noch gerne gehört werden.
Zum Schluss hören Sie das Dresdnerlied, das ich gemeinsam mit meiner Tochter Marion spiele und singe. Es ist ein Wienerlied über die Stadt Dresden, wo mein Vater Text und Musik zu Ehren meiner Mutter geschrieben hat, die aus Dresden stammt.
Darf ich noch auf die Seite www.daswienerlied.at hinweisen. Auf dieser Seite finden sie täglich eine Unzahl an Veranstaltungen mit Wienermusik. Allein im September waren weit über 200 Veranstaltungen zu finden, dazu auch weit über 200 Künstler des Wienerliedes mit Kontaktdaten und täglich nutzen im Schnitt weit über 800 Wienerliedfreunde diese kostenlose Möglichkeit über Aktivitäten rund um das Wienerlied. Also wenn jemand Wienermusik hören will, Möglichkeiten gibt es dazu genug- z. B. auch jeden Donnerstag am Abend bei unseren Wienerlieder Schifffahrten. Vielleicht sehen wir uns da einmal
Ihr Erich Zib

Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Alle Wasser der Erde K: Herbert Seiter, T: Tambour Walter Heider, Chor Jung Wien, L: Gerhard Track
Die ersten Rosen in Wien K: Gerhard Track, T: Toni Elsner Horst Winter
Ein Fiaker der g´hört halt zu Wien K: Gerhard Track, T: Michael Salmen Prof. Marika Sobotka
Jessas, Jessas, wo is´ denn a Musi? K: Heinrich Strecker, T: Mauriz Hans Heger Walter Heider, Herbert Schöndorfer
Mei Wellensittich K+T: Franz Zib Franz Zib, Theo Peterzelka
Kumm her zu mir K+T: Franz Zib Franz Zib
Aber g’rebelt muss er sein (Lichtentalermarsch) K: Willy Jelinek, T: Hans Rathauscher Weana Dreiklang
Dresdnerlied K+T: Franz Zib Erich+ Marion Zib
Junges Herz und graue Haare K: Ferry Andree Austro Sound Orchester-
Fremdmaterial in 20190915-30
Begrüßungsmarsch by K: Alfred Lehrkinder, T: Elvira Kotruba ©
Alle Wasser der Erde by K: Herbert Seiter, T: Tambour ©
Die ersten Rosen in Wien by K: Gerhard Track, T: Toni Elsner ©
Ein Fiaker der g´hört halt zu Wien by K: Gerhard Track, T: Michael Salmen ©
Jessas, Jessas, wo is´ denn a Musi? by K: Heinrich Strecker, T: Mauriz Hans Heger ©
Mei Wellensittich by K+T: Franz Zib ©
Kumm her zu mir by K+T: Franz Zib ©
Aber g\\\'rebelt muss er sein by K: Willy Jelinek, T: Hans Rathauscher ©
Dresdnerlied by K+T: Franz Zib ©
Junges Herz und graue Haare by K: Ferry Andree ©
Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Wienerlieder Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
03. September 2019
Veröffentlicht am:
03. September 2019
Ausgestrahlt am:
15. September 2019, 00:00
Thema:
Unterhaltung Musik allgemein
Sprachen:
RedakteurInnen:
Erich Zib
Zum Userprofil
Erich Zib
Für E-Mail Adresse klicken
A-2822 Föhrenau